Stylebook-Logo Fashion Week Paris stylebook
Femen auf der Fashion Week Paris: Was war da los?

Foto: Getty Images

Aufmarsch bei Owen, Femen bei Ricci
Was ist da los in Paris?

Barbusige Femen-Aktivstinnen stürmten die Show von Nina Ricci und bei der Show von Designer Rick Owen waren zähnefletschende Tänzerinnen auf dem Laufsteg. Was ist da los in der Mode-Hauptstadt Paris? Ist die Couture da gerade zur Nebensache geworden?

  • Rick Owens Show auf der Fashion Week Paris: Was war da los?

    1/7

    Foto: Getty Images

    Während der Nina Ricci Show übernahm die feministische Gruppierung „FEMEN" plötzlich den Laufsteg. Und das nicht zum ersten Mal: Im vergangenen Jahr war Donatella Versace Zielscheibe der Aktivistinnen gewesen

In Paris geht es zur Fashion Week nur um Eines: genau, Mode! Im Moment allerdings scheint es, als ob genau das zur Nebensache wird. Während der Show von Nina Ricci stürmten barbusige Femen-Aktivistinnen den Catwalk und machten mit den Slogans „Fashion dictaterror“ und „Model don't go to brothel“ (Model, geh‘ nicht ins Bordell) auf die Sexualisierung der Frau in der Modebranche aufmerksam.

Bei Rick Owens stürmten dafür gestern 40 wildgewordene Kraftpakete den Runway, zeigten Zähne und ihre besten Dance-Moves – auch eine Art von Protest, wenn auch vom Designer gewollt. „Wir lehnen konventionelle Schönheit ab und schaffen unsere eigene“, erklärte Owens im Anschluss an die ungewöhnliche Modenschau gegenüber Style.com. Deshalb hat er keine Mannequins verpflichtet, sondern ein professionelles Tanz-Team aus Vollweibern jeglicher Couleur zusammengestellt.

Anzeige

Echte Hingucker waren beide Shows auf jeden Fall – aber auch wegen der Mode!

Die Aufreger der Paris Fashion Week sehen Sie in unserer Bildergalerie.


Kommentare