Stylebook-Logo Fashion Week Berlin Stylebook Logo
Patrick Moor Human Party auf der Fashion Week Berlin

Foto: Wenn.com

Patrick Mohrs Mode-Installation
von Stephanie Beckmann
Skurrile Models in Luxusmode

Mittwochabend zeigte Skandal-Designer Patrick Mohr seine neuen Entwürfe in einer Off-Location abseits des Fashion Zelts. Was die Besucher zu sehen bekamen hatte wenig mit einer klassischen Fashion Show zu tun aber war typisch Mohr: Skurrile Prominente, Bodybuilder und Rollstuhlfahrer mischten sich unter die Models und präsentierten futuristische Kleider und Unterwäsche in einer starren Installation.

  • 1/7

    Foto: wenn.com

    Gestern zeigte Designer Patrick Mohr (rechts im Bild) seine Kollektion „Human“ für die kommende Frühling/Sommer-Saison 2014 in einer abgefahrenen Off-Location. Installation und Kunstperformance statt Catwalk, losgelöst von den starren Stukturen des Fashion Zelts – das funktioniert bei Mohr einfach am besten

Es war ein Menschenauflauf sondergleichen: Vor den Toren des ehemaligen Kaufhauses Jandorf, einer mondänen Altbau-Location mit Abriss-Charme, stapelten sich Fans und Besucher von Designer Patrick Mohr. Alles drängelte nach vorne, als der Einlass endlich viel zu spät begann. Und überhaupt: Natürlich beginnt auf der Fashion Week nie etwas pünktlich, die Modewelt lässt sich grundsätzlich gerne bitten.
 
Zum Glück überraschten die luftigen Räumlichkeiten mit genügend Platz für alle. Patrick Mohr führte gewissermaßen fort, was er schon früher gezeigt hatte: Auf Podesten standen Models mit angeklebten Barthaaren und geschminkten Dreiecken im Gesicht. Dazwischen skurrile Prominente in Tanktops mit dem gezeichneten Konterfei des Designers drauf.
 

Eine wunderschöne, geheimnisvolle Rollstuhlfahrerin verharrte regungslos in einer bodenlangen weißen Robe. Auf einem Podest erkennen wir den Musiker Rummelsnuff, auf einem anderen die ehemalige Stabhochspringerin Yvonne Buschbaum, heute (männlich) Balian Buschbaum. Dazwischen Menschen, bei denen man sich nicht sicher ist, ob es Männer oder Frauen sind, ob sie gesund sind, an einem Gebrechen leiden oder eine Behinderung haben – alles Konzept der Show von Patrick Mohr.
 
Seine neue Kollektion trägt den Namen „Human“ und betont die Gleichheit in uns allen, egal welchen Geschlechts, welcher Hautfarbe, welcher Statur und ob gesund oder gehandicapt. Die verschwenderischen Roben, Kutten und die luxuriösen Materialien, vorwiegend in Weiß- und Schwarztönen, Zitronengelb und Aubergine gehalten, sind für alle da.

Anzeige

STYLEBOOK live auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin!
Folgen Sie uns auf Twitter, Instagram, Facebook!


Kommentare