Stylebook-Logo Otto.de Herbst Special Stylebook
Thema

Die Highlights vom Pariser Laufsteg
von Thomas Helbing
Trés chic, diese Mode

Die Pariser Prêt-à-porter ist zweifelsohne die wichtigste Modewoche im Fashion-Week-Kalender. Dort präsentierten die Designer ihre Kollektionen für den kommenden Herbst und Winter 2015/16. STYLEBOOK.de zeigt die Höhepunkte.

  • Louis Vuitton Herbst/Winter 2015

    1/31

    Foto: Getty Images

    Louis Vuitton

    Teddycoats im Leo-Print, Karos und gerade geschnittene Hosenanzüge zu Rollis spielen die Hauptrolle bei Louis Vuitton. Die mittlerweile dritte Kollektion von Nicolas Ghesquière zeigt sich im Stile der 90er Bauchkettchen und Logo-Accessoires inklusive. Immer ein Highlight weil Verkaufsschlager: die Taschen. Diesmal wurden LV-Reisekoffer auf Handtaschenformat geschrumpft

Über 90 Labels und Modehäuser präsentieren sich während der Pariser Modewoche.

Die wichtigsten: Chanel, Valentino, Balenciaga, Céline, Isabel Marant, Saint Laurent, Dior.

Der Belgier Dries van Noten zeigte bereits am Mittwoch, 4. März, wieder einmal eine fulminante Damenkollektion und ein Feuerwerk an Ideen.

Mit Spannung wird die Show von Maison Margiela erwartet: Schließlich ist das die erste Prêt-à-porter-Kollektion des neuen Kreativdirektors John Galliano. Ein heißes Eisen! Dementsprechend sensibel und verschlossen reagiert die Presseabteilung des Modehauses auf jegliche Anfragen.

Ebenfalls gespannt sein darf man, ob sich Charlène von Monaco in der Front Row ihres Lieblingslabels Akris am Sonntag blicken lassen wird. Es wäre der erste Auftritt dieser Art nach der Geburt ihrer Zwillinge.

Die Fashion Week Paris endet am 11. März mit den Schauen von Louis Vuitton und Miu Miu.

Anzeige

Kommentare