Stylebook-Logo Fashion Week Paris stylebook

Foto: getty images

Paris Fashion Week
Die wichtigsten Modemenschen

Paris gilt als Modehauptstadt, steht für Stil und Eleganz. Doch wer die wichtigsten Köpfe sind, die maßgeblich daran beteiligt sind – STYLEBOOK stellt sie vor!

  • 1/5

    Foto: getty images

    Emanuelle Alt, Chefredakteurin der „Vogue Paris“

Emanuelle Alt: Seit Februar 2011 ist sie die Chefredakteurin der „Vogue Paris“. Doch denkt man bei dieser Position an Exzentrik und Exklusivität liegt man falsch. Emanuelle Alt kauft ihre Jeans am liebsten bei Topshop und von Beauty-Behandlungen hält sie nicht viel. Als eigenwillig könnte man sie bezeichnen – im positiven Sinne. Sie eckt an, folgt stets ihren eigenen Gesetzen. Als Modechefin prägte sie in den Fotostrecken einen provokanten und freizügigen Stil und als Chefredakteurin bietet sie lieber mal jungen Talenten eine Plattform, statt immer nur die Design-Größen zu featuren.

Anzeige

Carine Roitfeld: Zehn Jahre lang war sie Chefredakteurin der „Vogue Paris“ – und das mit Erfolg. Neben Anna Wintour gilt Roitfeld als wichtigste Modejournalistin. Sie etablierte das Magazin zum Leitmedium und nahm es in Kauf, für die Kunst auch einmal Anzeigenkunden zu verprellen. Im Oktober erscheint ihr Buch „Respektlos“, eine Bild-Rückschau auf ihre Karriere als Stylistin. Doch nicht nur ihre Stylings für Modestrecken sind legendär, auch ihr eigener Stil ist „en vogue“. Sie trägt meist Schwarz, Weiß oder Khaki und verkörpert Rock'n'Roll und Sexappeal.

Garance Doré: Sie schreibt genauso gut, wie sie fotografiert und zeichnet. Die Pariser Illustratorin Garance Doré hat sich durch ihren gleichnamigen Modeblog einen Namen in der Fashion-Szene gemacht. Am liebsten lichtet sie elegante Französinnen ab, ihre Fotos während der Modewochen sind zauberhaft schön. Die Leidenschaft für Fotografie und Fashion teilt Garance Doré mit ihrem Freund, dem New Yorker Streetstyle-Fotografen Scott Schumann. 

Karl Lagerfeld: Obwohl King Karl deutsch ist, gehört er zu Paris wie der Eiffelturm. Legendär sind nicht nur seine Kreationen sondern auch seine Markenzeichen – schwarze Sonnenbrille, weißer Zopf und Ringe. Für Chanel entwirft er pro Jahr acht Kollektionen, hinzu kommen vier Kollektionen für sein eigenes Label und zwei für Fendi. Die Ideen scheinen ihm nie auszugehen. Lagerfeld ist der wohl kreativste Mensch unseres Planeten und dabei unheimlich amüsant.

Sarah Lerfel: Sie ist scheu. Und das, obwohl sie mit ihrer Arbeit Menschenmassen lockt. Sarah Lerfel ist der Kopf der Pariser Boutique Colette, einer der wichtigsten Modeläden der Welt. Hier reihen sich Designer-Roben neben Turnschuhen in limitierter Auflage oder teuren Cremes. Und Lerfel entscheidet darüber, was hier steht. Sie ist mehr Kuratorin als Laden-Besitzerin. Lerfel kreiert luxuriöse Traumwelten und lockt Stylisten, Moderedakteurinnen und tausende von Touristen in ihr Reich. Nur sie selbst bleibt am liebsten im Hintergrund.


Kommentare