Stylebook-Logo Fashion Week NY stylebook
Fashion Week New York: „Normal Size" bei DKNY

Foto: Getty Images

„Normal-Size“ bei der Fashion Show von DKNY
von Pia Sundermann
Das sind keine Models, das sind normale Menschen

Topmodels? Wie langweilig! Immer mehr Designer setzen auf „normale“ Typen statt auf Magermodels mit makellosen Gesichtern. Designerin Donna Karan (65) zeigte jetzt bei ihrer aktuellen DKNY-Fashion-Show in New York Models, die direkt von der Straße gecastet wurden. Ist durchschnittlich das neue Schönheitsideal?

  • DKNY Fashion Week New York

    1/8

    Foto: Getty Images

    Bei der DKNY Show am Sonntag waren erstmalig neben Top- auch Amateur-Models aus New York zu sehen. Grund: Sie sollen das authentische Lebensgefühl des Big Apples widerspiegeln

Ein richtig gutes Laufstegmodel machen ein hübsches Gesicht, lange Beine und die Maße 90-60-90 aus – zumindest bisher. Statt Hungerhaken mit makellosen Gesichtern, wollen jetzt viele Designer lieber besondere Typen. Die besten Beispiele: Transgender-Model Andrej Pejic; (22), Plus-Size-Ikone Robyn Lawley (24) oder Best-Ager-Model Eveline Hall (68). Der neueste Trend auf dem Laufsteg sind „Normal-Size“-Models mit ganz durchschnittlichen Gesichtern und Maßen.

Auch Designerin Donna Karan schickte jetzt zum ersten Mal für ihre DKNY-Show auf der New York Fashion Week Amateure auf den Laufsteg, direkt von der Straße gecastet. „DKNY ist Street-Culture. Das Label spiegelt das Gefühl der Straßen, die Energie und die Menschen von New York wider“, erklärte die Designerin ihre Beweggründe gegenüber der „Dailymail“.
 
So waren neben „echten“ Models auf dem Laufsteg auch Studenten, Künstler, Skateboarder oder auch eine Presseagentin zu sehen. Mit bunten Tattoos, grauen oder blau gefärbten Haaren und einigen Kilos mehr auf den Rippen entsprechen sie zwar nicht ganz dem gängigen Schönheitsideal, dafür umso mehr dem New Yorker Streestyle. Passend dazu war Karans Kollektion ein modisches Revival der 1990er-Jahre mit überlangen Strick-Pullikleidern, Oversize-Parkas, College-Jacken, Sweater und Baseballcaps.

Anzeige

Mehr Bilder von den ungewöhnlich „normalen“ Models gibt es in unserer Fotogalerie!




Kommentare