Stylebook-Logo Fashion Week NY stylebook

Modewoche in New York
Die Highlights vom Laufsteg

Den Auftakt der internationalen Modewochen macht wie immer New York. Traditionell steht der Big Apple für amerikanische Sportswear und tragbare Entwürfe. Doch in diesem Jahr werden hier nicht nur die schönste Mode für den Frühling und Sommer 2017 präsentiert, sondern erstmals Trends, die man sofort shoppen kann.

  • Boss Spring/Summer 2017

    1/14

    Foto: Getty Images

    Boss

    Anders als bei seinem eigenen Label, zeigt Jason Wu (33) beim deutschen Label Boss viel Farbe. Sogar die Location war mit bunten Lampen verziert. Aufwendige Schnitte und spannende Texturen gab es trotzdem. Insgesamt sorgen Materialien wie Mesh und lässige Schlappen für eine ebenfalls ungewohnt sportliche Note

Heiß und sonnig präsentiert sich der September in New York – perfektes Wetter, um die Moderedakteure, Einkäufer und Promis sowie jede Menge Schaulustige in Stimmung zu bringen für den vierwöchigen Marathon der internationalen Fashion Weeks sowie die Trends für kommenden Sommer zu zeigen.

Anzeige: Aktuelle Herbst/Winter Trends finden Sie zum Shoppen hier.

Wer sich allerdings wunderte, dass die Models bei Tommy Hilfiger in dicken Strickpullis, Lederjacken und wollenen Peacoats über den Laufsteg schritten – das muss so. Denn Hilfiger folgt genauso wie Tom Ford (zeigte bereits zum Auftakt am Mittwoch) und Burberry (zeigt in einer Woche in London) neuerdings dem „see now, buy now“-Konzept. Heißt: Es wird nicht mehr wie früher üblich die Mode für die übernächste Saison gezeigt, sondern das, was man jetzt wirklich braucht und direkt in den Stores kaufen kann.

Hübsches für den kommenden Frühling und Sommer zum Beispiel tolle Trompe-l'oeil-Prints, schlichte Kleider und wilde Mustermixe sind auf den New York Laufstegen aber auch im Angebot – in der Fotogalerie.

Anzeige