Stylebook-Logo fay Fashion Week Mailand stylebook
Neuer Fashion-Trend in der Fron-Row: Bye bye, BH

Der Promi-Fashion-Trend: oben ohne
Bye bye, BH!

Während in New York, Mailand, London und Paris die Modetrends von morgen präsentiert werden, zeigen die VIP-Ladys bei rauschenden Fashion-Soiréen und in der ersten Reihe, was JETZT schon hot ist: Oben ohne! Wir nehmen uns diese Angelegenheit zur Brust.

  • 1/6

    Foto: getty images

    Einfach mal ganz weit aufknöpfen – wenn es so gut aussieht wie bei Rosie Huntington-Whiteley kein Problem. Ein BH darunter würde nur stören

Die Promis feiern die neue Offenherzigkeit. In den Front Rows und auf den Modepartys der Fashion-Metropolen sah man in den letzten Wochen auffallend viele prominente Damen mit extra tiefen Ausschnitten. Für einen Büstenhalter ist da kein Platz.

Anzeige

Vulgär? Nein! So ein tiefer Ausschnitt kann überraschend toll aussehen, zum Beispiel der sexy Look von Topmodel Rosie Huntington-Whiteley (27). Der lässt noch genug Spielraum für die Fantasie.

Wer obenrum besser bestückt ist, bei dem liegt – oder besser hängt – es in der Natur der Sache, dass es zu prall wird. Gut zu sehen an Heidi Klum (41). „Hans“ und „Franz“, so heißen die beiden besten Teile von Heidi, wurden ziemlich platt gedrückt in einem kleinen Schwarzen bei der Show von Michael Kors. Bei der Busen-Show punktet, klar, Rihanna (26). Ihr Busengeheimnis (nicht unbedingt zum Nachmachen): falsche Brüste!

Und manchmal wäre züchtiger doch besser. Bestes Beispiel: Lady Gaga (28) auf einem Mode-Happening in New York. Ihr Mega-Dekolleté enthüllte auch Dehnungstreifen an der Brust. Ein lästiges Präsent vom vielen Ab- und Zunehmen.

Worauf Sie beim BH-freien Auftritt außerdem achten sollten:

1. Vermeiden Sie den Push-up-Effekt: Fernab des Oktoberfest wirkt der Dirndl-Look mit nach oben gequetschter Oberweite vulgär.

2. Halten Sie sich bedeckt! An Armen und Beinen sollten Sie nicht zu viel Haut zeigen. Ideal: eine Jacke mit tiefem Ausschnitt, wie es Cara Delevingne (22) vormacht.

3. Weniger ist mehr! Gehen Sie mit Schmuck und Make-up sparsam um. Absolutes Tabu: Bronze- oder Glanzpuder fürs Dekolleté – das wirkt schnell billig.

4. Zeigen Sie gepflegte Haut: Vorab ein Peeling und eine straffende Crème, speziell für Busen und Dekolleté sind ein Muss.

5. Klebebänder sind ein Muss! Sie wollen ja keinen Busenblitzer riskieren – und spätestens wenn Sie sich hinsetzen, wird es kritisch.

Die passenden Beautyprodukte für ein gepflegtes Dekolleté gibt's hier:


Kommentare