Stylebook-Logo
Thema

Rauswurf bei GNTM
Jetzt spricht Favoritin Julia

Großer Schock bei GNTM: Heidi Klum (42), Thomas Hayo (46) und Michael Michalsky (48) schickten tatsächlich Favoritin Julia (20) nach Hause – sie war einfach zu krank. Nun meldet sich die Hamburgerin auf Facebook zu Wort.

Sie war das Mädchen, in dem viele das größte Potenzial in der diesjährigen Staffel von „Germany‘s next Topmodel“ gesehen haben: Julia aus Hamburg. Doch nun musste sie die Show vorzeitig verlassen – nicht etwa, weil sie die Jury nicht überzeugte oder gar aufgrund von Drogen, wie zuletzt gemunkelt wurde. Julia war einfach zu krank.

  • GNTM-Kandidatin Julia

    Foto: Getty Images

    GNTM-Kandidatin Julia war eigentlich eine der Favoritinnen, jetzt ist sie vorzeitig raus

Traurige Entscheidung bei GNTM
Immer wieder schwächelte die hübsche Schülerin in den letzten Wochen – in Los Angeles wurde ihr dann sogar eine Lungenentzündung diagnostiziert. Model-Mama Heidi Klum und ihre Kollegen zogen die Reißleine, schließlich tragen sie die Verantwortung für die Mädchen bei GNTM. Trotzdem war das frühzeitige Ausscheiden ein Schock für Julia, wie sie auf Facebook schreibt: „Oh Mann.... und schon ist es vorbei für mich. Das war so schwer zu begreifen und ich war und bin echt gut traurig, dass ich gehen musste.“
 
Wird Julia jetzt ein „echtes“ Model?
Die Welt geht für die gutgelaunte Hamburgerin deshalb aber nicht unter. In ihrer gewohnt lässigen Art fügt sie noch hinzu: „Aber naja.. ‚wie sagte ein weiser Mann einst? Shit Happens!‘“ Einige ihrer Fans sehen das nicht so locker und fordern eine Rückkehr. Andere jedoch freuen sich, dass Julia nicht mehr bei „Germany‘s next Topmodel“ dabei ist – jetzt habe sie echte Chancen, als Model durchzustarten. Und wir sind sicher: Das Potenzial dafür hat sie definitiv!

Anzeige

Kommentare