Stylebook-Logo Fashion Week NY stylebook

New York Fashion Week
Einbeiniges Tampon-Opfer glänzt als Model

Wie muss ein Model aussehen? Auf der aktuellen New York Fashion Week wird diese Frage derzeit neu beantwortet. Neben Down-Syndrom-Star Madeline Stuart (19) lief nun auch Lauren Wasser (28) bei einer der Shows. Dem Model wurde vor rund vier Jahren das rechte Bein amputiert, nachdem es wegen eines Tampons am sogenannten Toxischen Schocksyndrom erkrankt war.

Eigentlich war Lauren Wasser bei der Show des Labels Chromat auf der New York Fashion Week kaum von ihren Modelkolleginnen zu unterscheiden. Sie ist groß, schlank, hat ein hübsches Gesicht und läuft wie ein Profi. Nur eine Sache ist anders: Lauren trägt eine Beinprothese, die sie bei ihrem Catwalk-Auftritt selbstbewusst präsentierte. Schließlich ist die Amerikanerin heute stolz auf ihren Körper. Auch wenn sie vor ein paar Jahren wohl kaum geglaubt hätte, jemals wieder auf dem Laufsteg arbeiten zu können.

  • Lauren Wasser auf dem Laufsteg bei der New York Fashion Week

    Foto: Getty Images

    Lauren Wasser auf dem Laufsteg bei der New York Fashion Week

Beinamputation wegen eines Tampons
Die Geschichte von Lauren Wasser ist unglaublich. Vor einigen Jahren machte sie sich gerade einen Namen als Model, als sie eines Tages heftige Fiebersymptome plagten und sie ohnmächtig wurde. Im Krankenhaus dann die schlimme Diagnose: Toxisches Schocksyndrom (TSS). Ihre Organe waren kurz davor zu versagen, sie wurde in ein künstliches Koma versetzt und ihr Bein musste amputiert werden. „Ich lag da und dachte, mein Leben sei vorbei. Ich würde nie wieder akzeptiert werden, ich würde nie wieder modeln“, erzählte Lauren „Vice“.

Grund für die Infektionskrankheit war ausgerechnet ein Tampon, durch den gefährliche Bakterien in ihren Körper gelangt waren. Vor allem Produkte, die besonders viel Blut während der Menstruation aufnehmen können, bieten den Bakterien einen guten Nährboden, da sie mehr synthetische Fasern enthalten. Zwar tritt das Toxische Schocksyndrom extrem selten auf – wenn, dann trifft es aber meist Frauen, die in ihrer Periode Tampons verwenden. So wie Lauren.

Model trotz Beinprothese
Bereits vor ihrem Auftritt auf der New York Fashion Week meldete Wasser sich mit ihrer Prothese in der Fashion-Welt zurück, als die US-Kaufhauskette Nordstrom sie für ihren Katalog buchte – ein großer Job. „Es hat etwas gedauert, bis ich entscheiden konnte, ob ich es immer noch wert bin, ob ich immer noch hübsch bin. Ich glaube, ich bin heute schöner als je zuvor, sowohl von innen als auch von außen“, wusste Lauren da schon zu berichten.

Anzeige

Kommentare