Stylebook-Logo fay Fashion Week Mailand stylebook
 
 

Aquilano.Rimondi, Moschino, Etro, D&G & Co.
von Stephanie Beckmann
Dolce Vita, Glamour & opulente Prints

Es lassen sich zwei Richtungen auf der Mailänder Fashion Week erkennen: Den einen, wie zum Beispiel Jil Sander, kann es kaum minimalistisch genug sein – während die anderen nur so klotzen. Sommerliches Dolce-Vita-Feeling mit opulenten Prints, verschwenderischem Stoffeinsatz und leuchtenden Farben versprechen fürs nächste Jahr zum Beispiel Just Cavalli, Etro, Versace und Dolce & Gabbana.

  • 1/7

    Foto: Getty Images

    Dolce Vita, Glamour & opulente Prints...

    Mit bunten Prints und Stoffen nur so geklotzt haben zum Beispiel (von Links nach rechts): Aquilano.Rimondi, Moschino, Etro und Dolce & Gabbana

Abwechslungsreicher hätte die Kollektion von Roberto Cavalli für seine Zweitlinie Just Cavalli nicht sein können: Nicht nur, dass er sowohl Herren- als auch Damenkleidung präsentierte, er zeigte strenge Silhouetten und hochgeschlossene Looks ebenso wie weitflatternde Hippie-Kleider, folkloristische Stickereien, Glitzer, Leo-Prints und zarten Chiffon. Ein echter Tausendsassa!
 
Eine Künstlerin zweier Welten scheint auch Donatella zu sein. Während bei Versace amazonenhafte Damen entschlossenen Schrittes über den Catwalk marschierten, in Batik-Kleidern oder kurzen Röckchen mit goldenen Fransen an den Hüften und transparenten Blusen, sah man bei ihrer Zweitlinie Versus vorwiegend cleane Looks in Kreisch-Pink und Ringelstrick.


Verspielter Color-Clash und Retro-Kostüme dagegen bei Moschino: Kleidchen und Röcke in A-Linie, kurze Jacken mit farblich akzentuierten Krägen und aufgesetzten Taschen, Helme im Uniform-Schick, bunte Blumen, Schmetterlinge und Herzen boten eine Hommage an die 60er-Jahre.

Auch das Designerduo Aquilano.Rimondi ließ sich zu mehr Farbspielen hinreißen als sonst: Kurze Bustier-Kleider, Blusen und Pencilskirts in einem bunten Mix aus Rot, Bordeaux, Pink, Lila und Blau dominierten, dazu kamen Pierrot-Karos in Gelb, Blau und Grün.
  
Etro und Dolce & Gabbana lieferten sich geradezu einen Wettstreit in der Opulenz der Stoffe und haben diesen Kontest quasi im Doppelsieg gewonnen: Flatternde Blumenwiesen, Pfauenfedern, folkloristisch Stickereien, breite Streifen und, und, und – in der Bildergalerie!

Kommentare