Stylebook-Logo Fashion Week NY stylebook
Thema

Minderjähriges Promi-Model auf dem Laufsteg
Bricht die NYFW ihr eigenes Gesetz?

Wer bei der New York Fashion Week genau hinsieht, entdeckt auch in diesem Jahr blutjunge Mädchen auf dem Catwalk – dabei wurde in dem US-Bundesstaat erst im Herbst ein Gesetz zum Schutz minderjähriger Models verabschiedet.

Ein Auftritt von Promispross Mason Grammer sorgte bei der New York Fashion Week für Gesprächsstoff. Die Tochter von Reality-Starlet Camille (47) und Schauspieler Kelsey Grammer (60, „Frasier“) ist gerade einmal 14 Jahre alt. Trotzdem lief sie auf der Malan-Breton-Show lief Mason ganz selbstverständlich zwischen ihren älteren Kolleginnen.

  • Mason Grammer

    Foto: Getty Images

    Die 14-jährige Mason Grammer lief in New York für Malan Breton

Neues Gesetz zum Schutz von minderjährigen Models
Diane von Furstenberg (69), Vorsitzende des „Council of Fashion Designers of America“, hatte im vergangenen Jahr die Bedingungen angeprangert, unter denen junge Mädchen bei der Fashion Week arbeiten. Daraufhin wurde in New York ein Gesetz verabschiedet, das die Models künftig schützen soll. Wie kann es also jetzt sein, dass erneut extrem junge Mädchen auf den Laufsteg geschickt werden? Die Antwort: Sofern die Labels dafür sorgen, dass bestimmte Richtlinien eingehalten werden, dürfen noch immer Models eingesetzt werden, die unter 18 sind.

Keine Ausbeutung mehr von jungen Models
Die Designer müssen beim Staat New York ein Zertifikat beantragen, mit dem sie nachweisen können, dass sie geeignet sind, „Kinderdarsteller“ zu beschäftigen. Darüber hinaus muss ein Antrag eingereicht und sichergestellt werden, dass die Models eine gültige Arbeitserlaubnis besitzen. Besonders wichtig sind begrenzte Arbeitszeiten von maximal neun Stunden mit regelmäßigen Pausen. Mindestens 15 Prozent der Gage müssen nachweislich direkt auf einen Treuhandfonds eingezahlt werden, auf den die Teenies erst nach ihrem 18. Geburtstag und deren Eltern überhaupt nicht zugreifen können.

Strafen für die Labels
Wenn all diese Bedingungen erfüllt sind, dürfen Models, die noch keine 18 Jahre alt sind, weiterhin auf der Fashion Week auftreten. Sollte einer der Punkte nicht eingehalten werden, kann das die Verantwortlichen teuer zu stehen kommen. Für den ersten Verstoß wird eine Strafe von 1.000 US-Dollar berechnet, 2.000 Dollar für den zweiten und 3.000 Dollar für den dritten und jeden weiteren Verstoß.

Anzeige


Kommentare