Stylebook-Logo
Berlin Fashion Week: Michalsky Styenite mit Jimi Blue Ochsenknecht und Noah Becker

Foto: getty images

StyleNite von Michael Michalsky Die Nacht der coolen Boys

Die StyleNite von Designer Michael Michalsky ist legendär. Wegen des veränderten Show-Kalenders (in diesem Jahr war schon Freitag Schluss) war sie am Freitagabend der finale Höhepunkt der Berliner Modewoche. Und der gehörte am Ende reichlich coolen Jungs!

  • 1/23

    Foto: PR

    Boys, Boys, Boys! Die Herren von Michael Michalsky tragen im Winter 2013/14 Stepp – und 7/8-Hosen. Das sieht elegant und easy zugleich aus


 

Ein Kreis schließt sich: Bei der Auftakt-Show von Hien Le am Dienstag gab es jede Menge coole Männer-Mode zu sehen. Und auch bei Michael Michalskys StyleNite am Freitagabend eröffneten 25 männliche Models die Show im Tempodrom und zeigten, was Männer nächsten Winter tragen wollen: scharf geschnittene Jacketts und Mäntel, Blousons aus butterweichem Leder, leichte Cardigans, lässige 7/8-Hosen (Geschmackssache!). Nur für einige Modelle mit Zirkusprints wird Mann Mut brauchen.

Anzeige

Besondere Aufmerksamkeit bekam in dieser Männer-Riege Model Nummer vier: Unter einem bodenlangen Mantel und Matelot-Hut versteckte sich Jimi Blue Ochsenknecht (21), der sein Model-Debüt gab. Ganz stolz in der Front Row und wild am fotografieren: Mama Natascha Ochsenknecht (48) und Jimis kleine Schwester Cheyenne.

Noch mehr coole Boys, Boys, Boys bei Michalsky auf dem roten Teppich: Moderator Jochen Schropp (34), Regisseur Oskar Roehler (53), Christopher Karven (Sohn von Ursula), Bürgermeister Klaus Wowereit (59), Herbert Grönemeyer (56) sowie Boris-Becker-Spross Noah. Letzterer feierte gestern seinen 19. Geburtstag, legte später bei der After-Show-Party noch auf und spielte sich sein eigenes Geburtstagsständchen.

Natürlich gab's neben vielen coolen Typen auch reichlich Mode für die anwesenden Damen zu gucken. Gefallen haben dürften: bodenlange, fließende Chiffonkleider sowie Ensembles aus Smoking-Jacken und weit-fließenden Hosen, perfekt geschnittene Mäntel und Blazer im Garçon-Stil kombiniert zu transparenten Seiden-Tops. Zur Farbkombi aus Crème, Kamel und pudrigem Grau gesellten sich später noch Töne, die ziemlich aus der Reihe tanzten: Mauve, Schwefel-Gelb, Petrol. Cool dagegen: Einige Looks im abstrakten Zebra-Print.

Kommentare