Stylebook-Logo fay Fashion Week Mailand stylebook

Ciao, Bella!
Diese IT(alienischen)-Girls muss man kennen

„Che Bella!“, „was für eine Schöne!“ hört man Italiener begeistert flüstern, wenn diese Damen vorbeigehen: Italiens It-Girls. Die Chance sie zu treffen erhöht sich dieser Tage auf beinahe 100 Prozent, wenn man sich auf der Mailänder Fashion Week aufhält. STYLEBOOK.de verrät, nach wem dort die Augen offen zu halten sind!

Ab Mittwoch (23. September) gastiert der Modezirkus für sechs Tage bei der Fashion Week in Mailand. Heißt: Heimvorteil für Italiens It-Girls. Allen voran die „Königinnen der Straße“ Chiara Ferragni und Eleonora Carisi, die mit ihrem Posen für Streetstyle-Fotografen ein Vermögen aufgebaut haben.

Ebenfalls stets im Fokus der Fotografen: die schönen Modeerbinnen wie Delfina Delettrez (gehört zum Fendi-Clan), Gaia Trussardi und Margherita Missoni. Denn Fakt ist: Mailands Mode-Girls sind nicht nur bildhübsch, sondern auch die am besten angezogenen Frauen der Welt. Und außerdem: Eine eingeschworene Mode-Clique, wo eine Hand die andere wäscht – eben molto italiano. Sehen Sie selbst:

  • Chiara Ferragni

    Foto: Getty images

    Chiara Ferragni (28)

    Streetstyle-Stars gibt es viele, aber keine die so erfolgreich und berühmt ist wie Chiara Ferragni. Mit ihrem Posen, Mode-Kooperationen, einer eigenen Schuhkollektion und ihrem Blog „The Blonde Salad“ verdient sie mittlerweile 1,6 Millionen Euro pro Jahr und ist damit die reichste Bloggerin der Welt. Chiaras Instagram-Account zählt mehr Follower (4,5 Mio.) als der von Heidi Klum (41) oder der Modezeitschrift „Vogue“. Sie ist die unumstrittene „Mode-Königin von Mailand“

  • Eleonora Carisi

    Foto: getty images

    Eleonora Carisi (30)

    Wenn Chiara Ferragni die Mode-Königin ist, darf sie sich getrost als ihre Kronprinzessin bezeichnen. Eleonora (Markenzeichen Muttermal an der Oberlippe) hat ebenfalls eine eigene Modelinie namens „What's Inside You“, ihren Blog „Jou Jou Villeroy“ füttert sie dafür nur noch spärlich. Sicher, weil ihr Instagram-Account mit über 300.000 Fans und Mode-Kooperationen mit Fay oder Zalando mittlerweile lukrativer sind

  • Aurora Ramazzotti

    Foto: Getty Images

    Aurora Ramazzotti

    Die 18-Jährige ist nicht nur wegen ihrer bildschönen Mutter, Michelle Hunziker (38), und ihres berühmten Vaters, Schmusesänger Eros Ramazzotti (51), ein beliebtes Motiv für die Fotografen. Aurora tritt demnächst aus dem Schatten ihrer Eltern ins Rampenlicht und wird die italienische Ausgabe von „X Factor“ moderieren. Vitamin B lässt sicher grüßen. Schließlich verhalf ihr schon Stiefvater Tomaso Trussardi im letzten Jahr zum Model-Job für sein eigenes Label

  • Gaia Trussardi

    Foto: Getty Images

    Gaia Trussardi (36)

    Die ältere Schwester von Tomaso Trussardi (32) und somit Schwägerin von Michelle Hunziker ist seit 2013 fürs Design aller Trussardi-Produkte verantwortlich. Die zweifache Mutter, studierte in London Soziologie, arbeitete als Model und lebte als Fotografin in Los Angeles bevor sie ins Familienunternehmen einstieg

  • Beatrice Borromeo

    Foto: getty images

    Beatrice Borromeo (30)

    Spätestens seit ihrer Hochzeit mit Monegassen-Prinz Pierre Casiraghi (28) kennt sie die ganze Welt. Dabei führte die blonde Beauty schon vor ihrer Hochzeit ein Leben voller Glamour. Die Tochter einer italienischen Aristokraten-Familie ist in Italien schon seit Jahren als TV-Persönlichkeit bekannt. Sie jettet mit Freunden um die Welt, lebte zeitweise in Mailand und New York und hat gleich zwei Uni-Abschlüsse in Jura und Journalismus in der Tasche

  • Marta Ferri

    Foto: getty images

    Marta Ferri (30)

    Wo wir schon beim Borromeo-Clan sind, sie ist mit einem liiert: Mode-Designerin Marta Ferri ist mit Carlo Borromeo verheiratet, dem älteren Bruder von Beatrice. Marta, die früher für Prada arbeitete, hat ein Maß-Atelier in Mailand. Zu den Kundinnen ihrer Kleider (ab 2000 Euro) zählen neben Isabella Rossellini und der Künstlerin Micol Sabbadini natürlich auch Schwägerin Beatrice

  • Margherita Missoni

    Foto: Getty Images

    Margherita Missoni (32)

    Die stets zauberhafte Margherita Missoni, Enkelin des Designers Ottavio Missoni (†92), konnte sich anfangs nicht mit dem Job als Erbin eines italienischen Mode-Imperiums anfreunden, studierte Philosophie in Mailand und ging auf die Strasberg-Schauspielschule in New York. Mittlerweile hat sie das Theater auf Eis gelegt, modelt und designt für das Familienunternehmen

  • Delfina Delettrez

    Foto: getty images

    Delfina Delettrez (27)

    Noch eine schöne Mode-Erbin. Delfina gehört zur vierten Generation der Fendi-Familie, ist die Tochter von Silvia (55) und Urenkelin von Firmengründerin Adele Fendi (geb. Casagrande, † 81). Doch sie macht ihren eigenen Weg und verschweigt ihren berühmten Stammbaum: Ihre Schmuck-Kollektion verkauft sie lieber unter ihrem eigenen Namen, zum Beispiel in zwei eigenen Boutiquen in London und Rom oder im Pariser Konzept-Store Colette – sehr sympathisch!

  • Bianca Brandolini D'Adda

    Foto: Getty Images

    Bianca Brandolini D'Adda

    Ihre Mutter war Valentinos Muse, nun sitzt sie selbst in der ersten Reihe, zum Beispiel bei Valentino. Bekannter wurde Bianca Brandolini D'Adda durch ihre Model-Jobs und ihren On-Off-Boyfriend, den Fiat-Erben Lapo Elkann (37). Diese Liaison war ihre Eintrittskarte in den italienischen Jet-Set, kaum eine Promi-Hochzeit und -Party in Italien findet ohne die schöne Bianca statt

  • Micol Sabbadini

    Foto: getty images

    Micol Sabbadini

    Die italienische Künstlerin und Fotografin ist nicht nur hinter der Kamera, sondern auch davor als Streetstyle-Star gefragt. Kein Wunder also, dass die bereits hier erwähnten Chiara Ferragni, Marta Ferri und Beatrice Borromeo zu ihren Freundinnen zählen. Bei letzterer war Micol sogar zur fürstlichen Trauung mit ihrem Pierre Casiraghi eingeladen. Für Louis Vuitton durfte sie außerdem bereits eine exklusive Karten-Edition mit ihren Fotografien herausbringen – ein echtes IT(alienisches)-Girl eben

  • Giovanna Battaglia

    Foto: getty images

    Giovanna Battaglia

    „Gio“, so ihr Spitzname, ist ein echter Workaholic. Als Dolce & Gabbana-Model wurde sie schnell berühmt für ihren ungewöhnlichen Stilmix und begann ihre Zweitkarriere als Stylistin. Mittlerweile lebt Giovanna Battaglia in New York, arbeitet als Editor fürs „W“ Magazin und die japanische „Vogue“. Ihr schicker Klamotten-Mix erinnert oft an eine moderne Audrey Hepburn

  • Mathilde Melusine Ruspoli

    Foto: getty images

    Mathilde Melusine Ruspoli (20)

    Sie ist im Gegensatz zu Beatrice Borromeo eine echte Prinzessin. Ihr Vater war Alessandro „Dado“ Ruspoli (†80), Playboy und Prinz von Cerveteri, ihre Mutter ist das ehemalige Model Theresa Patricia Genest. Bereits mit 19 modelte Mathilde für das italienische Label Ferragamo und ist Stammgast auf Fashion-Partys und Modenschauen. Ihr Lieblingsfilm sei, wie sie „Teen Vogue“ verriet: „Der Teufel trägt Prada“. Certo – natürlich!

  • Candela Novembre

    Foto: getty images

    Candela Novembre

    Die gebürtige Argentinierin kam als Teenager nach Mailand, um als Model zu arbeiten – und blieb. Mittlerweile ist sie mit dem italienischen Designer und Architekten Fabio Novembre (48) verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat. Candelas Markenzeichen: Kaum Make-up und farbenfrohe Outfits. Das macht sie zum beliebten Motiv bei der Mailänder Modewoche

  • Maria Carla Boscono

    Foto: getty images

    Maria Carla Boscono (35)

    Italien hat offenbar Nachwuchssorgen in der Modelriege. Aber sicher nicht nur deshalb ist Maria Carla Boscono trotz ihrer 35 Jahre (fürs Modeln fast schon Rentenalter) noch gut im Geschäft. Erst vor wenigen Tagen lief sie bei der Givenchy-Show in New York und wird vor allem von den großen italienischen Marken wie Versace, Fendi und Prada nach wie vor gebucht. Und auch abseits des Catwalks macht Carla eine bella figura

Anzeige

Kommentare