Stylebook-Logo

Magermodel-Alarm bei den Männerschauen
Jungs, ihr habt ein Gewichtsproblem!

Verstörendes Déjà-vu bei den Männerschauen in Paris: extrem dürre Models. Dabei dachten wir, Hungerhaken und Streichholzbeine wären endgültig aus der Mode.

Hedi Slimane beendete am Sonntag mit seiner Kollektion für Saint Laurent die Herren-Modewoche in Paris. Der Designer zeigte eine angerockte Dandy-Kollektion aus knappen Lederjacken, engen Hosen, schmalen Sakkos. Getragen von entsprechend schmalen Männermodels, die in solche Klamotten reinpassen müssen. Ausgemergelt schlafwandelten sie über den Catwalk. Eine Zombie-Armee, wenn auch eine sehr gut angezogene.

Anzeige

Hedis „Slimfit-Look“
Das neue alte Slimane-Model ist zurück. Der Designer ist bekannt dafür, dass er ein extrem schlankes Männerbild propagiert. Er gilt vielen als Erfinder des „Slimfit-Looks“ und definierte früher als Chefdesigner bei Dior Homme den Mann der Nullerjahre in Skinny Jeans, eng anliegenden Hemden, körpernahen Jacketts. Sogar Karl Lagerfeld nahm damals 40 Kilo ab – nur um die Slimane-Mode tragen zu können.

Kranker Trend
Slimane ist leider nicht der einzige Männerschneider, der in Paris auf ultra-dünne Models setzte. Bei der Show von Dior Homme schlotterten bei einigen Jungs die locker geschnittenen Anzüge um dürre Streichholzbeine. Designer Rick Owens zeigte nicht nur Penisse, sondern holte den Heroin-Chic zurück auf den Laufsteg, entsprechend ausgemergkelt sahen seine Models aus. Sofort machte der Begriff „Manorexia“ die Runde, eine Zusammensetzung aus „Man“ und „Anorexia“ (deutsch: Mann, Magersucht).

Wir wollen Männer!!
Das Irritierende: Die Mode von Saint Laurent ist für erwachsene Männer gemacht. Diese Models haben jedoch die Körper von Teenagern. Ein gefährlicher Widerspruch, den wir bisher nur aus der Damenmode kannten. Zum Glück findet dort gerade bei Designerin und Moderedakteuren ein Umdenken statt, Plus Size und ein gesunder Körper sind kein Makel mehr – im Gegenteil. Das wünschen wir uns auch bei den Herren. Unterernährte Jungs findet keiner schön!


Kommentare