Stylebook-Logo

Was für ein Ding
Männermodel Shaun Ross schockt mit XXL-Penis

Shaun Ross (24) hat sich in der Modewelt dank seines ungewöhnlichen Aussehens längst einen Namen gemacht. Nun schockt das Albino-Model in einem Musikvideo zum Song „Dust“ der US-Band Braves mit seinem enormen besten Stück.

Im Internet sorgt ein Musikvideo derzeit für einen Riesen-Aufschrei. In dem Clip der Musikgruppe Braves ist Male Model Shaun Ross vor einer Kulisse aus Wellen zu sehen. Oben ohne steht der Amerikaner in dem Schwarz-Weiß-Video zunächst ganz unschuldig am Meer, bis er den Fluten entsteigt und langsam aber sicher seine enorme Männlichkeit zum Vorschein kommt.

  • Shaun Ross

    Foto: Getty Images

    Männermodel Shaun Ross: Sein ungewöhnliches Aussehen machte ihn zum Fashion-Liebling

Echt oder nicht?
Im Netz wird heftig spekuliert, ob dieser XXL-Penis wirklich echt sein kann. Shaun Ross selbst, der unter anderem schon für Alexander McQueen und Givenchy gearbeitet hat, hält sich bedeckt. Auf Twitter schreibt er lediglich: „Ich wollte euch nur wissen lassen, dass ich keine der Reporterfragen beantwortet habe. Deshalb wird jeder Artikel, den ihr lest, vermutlich eine Lüge sein.“ Er wolle dem Publikum Interpretationsspielraum lassen, erklärt das Albino-Model zudem auf Instagram.


Shaun Ross wirbt für Selbstakzeptanz
Das Portal „TMZ“ will jedoch über einen Freund herausgefunden haben, dass es sich bei dem Mega-Penis aus dem Clip um eine Prothese handelt. Was auch immer am Ende hinter dem beeindruckenden Gehänge steckt: Ein Hit im Internet ist das Video jetzt schon, auch wenn die Musik für etliche User zur Nebensache wird. Die viele Aufmerksamkeit nutzt Shaun Ross derzeit, um eine Herzensangelegenheit zu pushen. Mit seiner 2012 gegründeten Kampagne #InMySkin möchte er andere Menschen ermutigen, sich in ihrer Haut wohlzufühlen – unabhängig von gängigen Schönheitsidealen.

Hier kann man das Video ansehen. Und wir haben Sie gewarnt:

Anzeige

Kommentare