Stylebook-Logo Fashion Week London stylebook

London Fashion Week
Die coolsten Hotspots an der Themse

Wo gibt's die besten Fish & Chips? Wo sind die coolsten Shops? Welcher Pub ist am angesagtesten? STYLEBOOK hat zur Fashion Week die besten Hotspots und einige Insidertipps für London aufgelistet.

ESSEN:
Es gibt keinen besseren Ort für ein Frühstück als das Inn The Park (21) im St. James Park. Lust auf Sushi? Dann ab in den Lieblingsjapaner von Claudia Schiffer in Notting Hill: Inaho (1), 4 Hereford Road. Die besten Fish & Chips gibt's bei The Golden Hind (9) in der Marylebone Lane 73. Müde Shoppingfüße freuen sich auf eine Pause im Maison Bertaux (22), 28 Greek Street – unbedingt die Eclairs probieren! Im Londoner Osten gibt es jede Menge kulinarische Leckerbissen zu entdecken, z.B. das Restaurant von Star-Koch Jamie Oliver, Fifteen (27), 15 Westland Place. Im Brawn (30), 49 Columbia Road wird französische Bistroküche im Tapas-Style serviert. Und im Bistrotheque (31), 23-27 Wadeson Street, sind nicht nur Küche und Caipirinhas legendär, sondern auch die nächtlichen Kabarettshows.

TRINKEN & FEIERN:
Die Parlour Bar im Sketch (16), 9 Conduit Street, empfiehlt sich für gediegene Abende in stylischer Atmosphäre. Wohingegen das The Grenadier (11) in der Wilton Row 18 ein typischer englischer Pub voller Geschichte ist. Im Boujis (5), 43 Thurloe Street, feiert Londons Oberhaus, auch Prinz William und seine Kate.

SHOPPEN:
Londons Läden bringen Leben in den Kleiderschrank. Die angesagtesten Shoppingmeilen sind derzeit die Kensington High Street (40) im Westen sowie alles auf und rund um die Brick Lane (29) im Osten. Die großen Luxusmarken liegen alle auf der noblen Bond Street. Alle großen Ketten wie Topshop, Zara, Primark, Uniqlo, etc. befinden sich auf der Oxford Street (15). Dort befindet sich das Luxuskaufhaus Selfridges (10) mit der angeblich größten Schuhabteilung der Welt. London ist ein Paradies für Vintage-Shopping: In Alfies Antique Market (6) in der Church Street stöbert auch Kate Moss durch Dior- und YSL-Roben aus den 50er Jahren. Männer werden auf alle Fälle bei Trunk Clothiers (8) in der Chiltern Street fündig. Den feinen englischen Zwirn gibt's bei Kilgour (18) in der berühmten Savile Row. Bei Liberty (17) in der Great Marlborough Street findet der Shoppingwütige alle großen Namen von A wie Alexander McQueen über M wie Miu Miu bis W wie Westwood. Avantgarde findet man im Dover Street Market (19), verrückte Hutkreationen bei Philip Treacy (12) in der Elizabeth Street und Traumroben bei Matthew Williamson (14), 28 Bruton Street. In der Bruton Street befindet sich auch der Laden von Edel-Parfümeurin Lynn Harris (13). Den neuen Frisurentrend bekommt im Salon Taylor Taylor (angeblich Londons bester Friseur) im hippen East End verpasst (32).


KUNST:

Anzeige

London ist eine Kunsthochburg. Besonders im ehemals tristen East End wimmelt es nur so vor Kunsträumen. Dort befindet sich am Hoxton Square mit der White Cube (28) eine der weltweit renommiertesten und bekanntesten Galerien. Die Serpentine Gallery (3) im Hyde Park residiert nicht nur am idyllischsten, sondern ist auch eine der populärsten Londons. Die riesigen Ausstellungshallen der Tate Modern (26) am Themse-Ufer sind ein Aushängeschild für regenerative Architektur und für die ausgestellte Kunst. Das Victoria & Albert Museum (4) ist ein Muss für Designfans, beherbergt es doch die größte Design- und Kunstgewerbe-Sammlung der Welt. Im Somerset House (24) befindet sich derzeit das Epizentrum der Fashion Week mit einigen tollen Ausstellungen über britische Mode.

ANSCHAUEN:
Klar, Buckingham Palace (20) und der dazugehörige Shop sind Pflichtprogramm bei jedem London-Besuch. Eines der spannendsten Viertel Londons zum Schlendern und Entdecken ist im Moment Covent Garden (23). Primrose Hill (7) ist derzeit die gefragteste Wohngegend der Stadt. Die Chancen dort einem Schauspieler, Model, Musiker oder anderem Prominenten zu begegnen, sind nirgendwo höher. 


Kommentare