Stylebook-Logo Fashion Week London stylebook
Thema

London Fashion Week
Das grosse Krabbeln bei Burberry

Die Burberry-Show ist eines der Highlights am „Super Monday“ der London Fashion Week. Wie jedes Jahr lud die Brit-Marke die Fashion-Meute ins Grüne in die Kensington Gardens – diesmal machte Kreativdirektor Christopher Bailey den Ort zum Thema seiner Kollektion.

„Birds and Bees“ – also „Vögel und Bienen“ lautete das Thema der Burberry-Kollektion für kommenden Sommer. Chefdesigner Christopher Bailey ließ sich für seine Entwürfe von Botanischen Gärten und all dem, was dort wächst, summt, krabbelt und kriecht, inspirieren. Die Show-Gäste wurden mit Vogelgezwitscher empfangen, das jäh zerbrochen wurde von einem Live-Auftritt des Musikers James Bay.

In der Front Row wippten: Kate Moss, Cara Delevingne, Schauspielerin Dakota Johnson und die übliche It-Crowd mit Olivia Palermo, Paloma Faith, Amber Le Bon, Naomie Harris.

Zu sehen gab es: Tüll übereinander geschichtet oder drapiert in verschiedenen Farben, Röcke und Oberteile aus federleichten Stoffpailetten, die wie Insektenflügel flatterten, kurze Jäckchen aus Fell mit Lackapplikationen im Militarystil und extrem taillierte Jacken aus für Burberry untypischen Denim. Darf bei Burberry nicht fehlen: der Trenchcoat – diesmal bedruckt mit Motiven, die von Buchcovern inspiriert sind. An den Füßten trugen die Models entweder Sneaker oder robuste Sandalen. Die Farben: bunt aber nicht grell, sondern in soften Naturtönen.

Der Clou: Wie seit vielen Saisons bei Burberry üblich, können einige Teile der Kollektion jetzt schon bis zum 29. September geshoppt werden. Alle anderen müssen dann noch ein paar Monate warten.

Anzeige

Kommentare