Stylebook-Logo Haar-Special stylebook logo
Thema

Lernen von den Stars: Haarfarben
von Julia Wagner
Welcher Rotton steht mir?

Eine rote Mähne, wie sie Stars wie Christina Hendricks (40) oder Rihanna (27) tragen, ist immer ein Statement. Sie wollen eine ebenso leuchtende Haarpracht? STYLEBOOK.de erklärt, wie Sie den perfekten Rotton finden.

Alarmstufe Rot! Sie wollten immer schon mal zu einer feurigen Rothaarigen werden? Kein Problem. Gucken Sie sich doch bei ihren Lieblingsstars um. Von ihnen können wir lernen, welche Nuance ideal zu welchem Typ passt, denn bei der Auswahl muss nicht nur die natürliche Haarfarbe, sondern auch die Hautfarbe berücksichtigt werden.

Tipp: Sind Sie sich nicht ganz sicher, dann tasten Sie sich mit einer auswaschbaren Tönung oder einzelnen Strähnen erstmals an ihre Wunschfarbe heran. Färben können Sie später noch immer.

wem steht welcher rotton?

1. Erdbeerblond
Ein zarter, roter Schimmer lässt blondes Haar noch mehr strahlen. Diese Nuance steht allen, die blonde Haare und helle Haut haben. Wer‘s vormacht: „Mad Men“-Star Christina Hendricks wechselt öfter mal zwischen Blond und Rot – und sieht mit beiden Farben verdammt sexy aus.

  • Christina Hendricks

    Foto: Getty Images

    Christina Hendricks ist berühmt für ihre rote Glamour-Mähne

2. Kupfer
Dieser warme Orange-Ton steht Frauen mit heller Haut und rosigem Teint und von Natur aus mittel- bis dunkelblondem Haar. Wer‘s vormacht: Schauspielerin Jessica Chastains (38) elfenhafte Schönheit ist eigentlich kaum mit einer anderen Haarfarbe vorstellbar.

  • Jessica Chastain

    Foto: Getty Images

    Jessica Chastains kupferrote Haare schmeicheln ihrem Porzellanteint

3. Burgunder
Ein leuchtender Rotton wie dieser bringt blasse Haut und blaue und grüne Augen erst richtig zum Strahlen. Als Prinzip gilt: Je heller Ihre Augen sind, desto intensiver darf der Rotton ausfallen. Wer‘s vormacht: Model Karen Elson (36) ändert gerne mal ihren Rotton, am besten sieht sie aber mit dieser satten Nuance aus.

  • Karen Elson

    Foto: Getty Images

    Rote Haare, rote Lippen: Model Karen Elson macht vor, wie elegant diese Kombination wirkt

4. Kastanie
Diese Mischung aus Braun und Rot ist die vielfältigste unter den Rotnuancen. Warum? Weil Frauen mit hellem, rosigem Teint und rötlichem Haar diese ebenso tragen können wie jene mit olivfarbenem Teint und braunen Haaren. Wer‘s vormacht: Schauspielerin Julianne Moore (54) trägt ihr Haar mittlerweile eine Rotnuance dunkler, was schmeichelhafter zu ihren grünen Augen aussieht und ihrem Alter entsprechend etwas softer wirkt.

  • Julianne Moore

    Foto: Getty Images

    Julianne Moores Teint schmeichelt der bräunliche Kastanienton besonders

5. Intensives Kirschrot
Wer mittel- bis dunkelbraune Haare hat und einen eher olivfarbenen Teint, der braucht definitiv eine sehr leuchtende Rot-Nuance. Das kann ein intensiver Burgunder-, Kirsch- oder Mahagoni-Ton sein. Als Prinzip gilt: Je dunkler der Hautton ist, desto kühler und blaustichiger sollte der Rotton ausfallen. Wer‘s vormacht: Rihanna wechselte in letzter Zeit ihre Haarfarbe öfter zwischen Knallrot, Mahagoni und leuchtendem Burgunder.

  • Rihanna

    Foto: Getty Images

    Rihanna hatte schon viele Haarfarben, Rot scheint aber einer ihrer Favourites zu sein

6. Dunkles Mahagoni
Wer von Natur aus brünett ist, sollte auf Rottöne setzen, die nicht heller als die eigene Haarfarbe sind, ansonsten müsste dass Haar zuvor gebleicht werden. Mittel- bis dunkelbraunes Haar und ein olivfarbener Teint eignen sich hervorragend für Mahagoni oder ein sehr dunkles Kastanienbraun, schwarzem Haar kann man meist nur einen rötlichen Schimmer verpassen, am besten in Kirsch- oder Schwarzrot. Wer‘s vormacht: Ex-GNTM-Sternchen Fiona Erdmann (26) hatte als Brünette wohl auch mal Bock auf Rot.

  • Fiona Erdmann

    Foto: Getty Images

    Ex-GNTM Fiona Erdmann setzt als Brünette auf ein dunkles Magahoni

Anzeige

Pflege-Produkte für rotes Haar zum Nachshoppen:


Kommentare