Stylebook-Logo Otto.de Herbst Special Stylebook

Leder, Boyish, Maxi, Knallig
Das sind die neuen Mäntel für den Herbst

Mäntel sind die treuesten Begleiter durch Wind und Wetter, schützen vor Kälte und Regen und sind im Winter nahezu unsere einzig sichtbare Hülle – Ganz klar, dass der Mantel-Kauf deshalb eine besonders große Herausforderung ist, zumal sich die Designer wieder einmal ganz wunderbare Modelle ausgedacht haben…

  • 1/12

    Foto: Getty Images

    Leder

    Leder kommt bei 3.1 Phillip Lim nur an den Ärmeln zum Einsatz

Die Blätter fallen, der Wind pfeift und die schicken Jeansjacken und Wollblazer wollen einfach nicht mehr warm genug halten – höchste Zeit für die Superstars der Wintergarderobe, Mäntel! STYLEBOOK hat die schönsten Trends des Winters zusammengestellt und gibt Tipps wie man sie am besten trägt:

Anzeige

LEDER
Der Look: Ein Ledermantel? Da rutschen die Gedanken schnell ins Kuriose bis Militärische ab (bei ganz Phantasievollen sogar ins Anrüchige). Doch zum Glück hat Leder sein Image längst aufpoliert und bewiesen, dass es auch stylisch bis elegant sein kann. In dieser Saison bekommen die Designer gar nicht genug von den butterweichen Häuten und schleusen sie in ihre Kreationen ein, wo sie nur können. Besonders beliebt: Ärmel, Kragen oder Säume aus Leder.
Tipps: Materialien mixen. Glattes Leder verträgt sich hervorragend mit grobem Strick, Schurwolle, Seide oder Denim. Farbigem Leder sollte man lieber den Einzelauftritt gönnen und auf trendige Nebenbuhler verzichten.
Gesehen bei: Etro, 3.1 Phillip Lim und Chloé

FARBE
Der Look:
Ein Trend für Alle, denen das grau/schwarze Einerlei in den winterlichen Straßen zuwider ist und für die, die an den Knallfarben des Sommers Gefallen gefunden haben. Dabei spielt der Schnitt nur eine Nebenrolle; den lauten Paradisvogel-Part übernimmt eine beliebige, möglichst intensive Farbe. Ein legaler Stimmungsaufheller für die kurzen, meist trüben Tage!
Tipps: Schön ist es, dem Colour-Blocking-Trend auch hier zu frönen, den Mantel, also mit Nouancen der gleichen Farbfamilie zu kombinieren, doch OBACHT: Hier handelt es sich um eine grelle, große Fläche, deshalb sollten sich die übrigen Kleidungsstücke lieber unterordnen. Übrigens, aus schrill wird süß, wenn man beispielsweise eine bedruckte Bluse mit ins Spiel bringt…
Gesehen bei: Jil Sander, Blumarine und Burberry Prorsum

MAXI
Der Look: Dieser Mantel löst wahre Assoziationsstürme aus. Er erinnert ein wenig an die russische Romantik Tolstois, aber auch an Vampire, Herr der Ringe und Fernsehkomissare der 70er. Heute kommt der Maxi-Mantel mit weitaus weniger Mystik aus, doch nie ohne eine gehörige Portion subtilen Sexappeal, denn niemand kann wirklich erahnen wie viel und was genau man unter ihm trägt… .
Tipps: Etwas unter dem Mantel tragen! Vorzugsweise Rollkragenpullis in Kombination mit weiten Hosen. Tückisch sind Maxi-Modelle zum Binden, wer der Gefahr entgehen möchte, auszusehen als hätte er das Haus mit seinem Morgenmantel verlassen, sollte mit klassischeren Pumps, Lederhandschuhen und z.B. Skinnyjeans eventuellen Missverständnissen vorbeugen.
Gesehen bei: Acne, Michael Kors und Haider Ackermann
 
BOYISH
Der Look: Hier geht es um das Spiel mit den Geschlechtern, denn nichts ist so anziehend, wie eine Frau, die mit ihren Reizen spielt und nicht gleich mit der Tür ins Haus fällt. Großzügige Schulterpartien, leicht überdimensionierte Revers oder konstruierte Stehkragen, geradlinige Schnittführung und leichte Anleihen aus der Herrenmode sind typisch für diese Modelle.
Tipps: Am besten taucht man mit diesem Mantel ganz und gar in den so genannten „Garconne“-Look ein, sprich, man paart ihn mit strengen, hochgeschlossenen Hemden, klassischen Bleistifthosen und Loafer-Schuhen. Ein passender Bruch: knallroter Lippenstift, Lackdetails und locker geflochtene Gretchen-Zöpfe.
Gesehen bei: Paul Smith, Stella McCartney und Ferrè

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare