Stylebook-Logo Fashion Week Berlin Stylebook Logo
 
 

Laurèl & Rena Lange
Traditionslabels, so frisch wie eine Sommerbrise

Laurèl und Rena Lange – zwei wichtige deutsche Labels mit Geschichte. Und auch bei der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin sind sie zwei feste Größen. Dort zeigten sie allerdings nichts angestaubtes, sondern richtig gelungene modern-sommerliche Looks.

Laurèl

Die Kollektion:
Pink, Orange, Gelb – leuchtende Farben sorgen für Sommer-Feeling. Laurèl entführt uns im nächsten Sommer nach Italien. Genauer: an die Riviera der 60er-Jahre. Mit Panties und Bustier-Tops aus Pailletten und Taillenbetonung wird die Weiblichkeit unterstrichen. Moderner Retro-Chic mit Jet-Set-Attitüde.

Mein Lieblings-Look: ein cremefarbenes Spitzenkleid mit weit-schwingendem Rockteil. Das romantische Dress wird durch einen Taillengürtel in Orange gebrochen und steht für das „La Dolce Vita“-Feeling der Kollektion.

Die Stylebook-Redaktion


Die Show:
Als das Licht gedämmt wurde, sprangen Paparazzi durch die Zuschauer-Reihen – eine überraschend witzige Eröffnung. Beim „Hot Chip“-Song „Flutes“ wippte und summte die Front Row mit. Erstmals bei einer Laurèl-Show dabei, war Topmodel Sara Nuru. STYLEBOOK traf sie kurz vor der Show Backstage und war von ihrer symphatisch-lockeren Art entzückt. Sara erzählte: „Ich bin immer ziemlich aufgeregt. Weil man mich aus dem Fernsehen kennt, achten alle extrem auf mich und warten nur, dass ich stolpere oder einen Schuh verliere.“

Promis:

Er war der Hingucker der Fashion Week: Jason Lewis, besser bekannt ist er als Samanthas Lover Smith aus „Sex & the City“. Zwei Promis in der ersten Reihe hatten nur Augen für einander: Noah Becker kuschelte mit seiner hübschen blonden Begleitung, dem Model Laura. Außerdem in der Front Row: Lilly Becker, Dana Schweiger mit ihren Töchtern und Luna und Lilly, Franziska Knuppe und viele mehr.

Die Marke:
1978 wurde Laurèl von Wolfgang Ley und seiner Frau Margaretha als Label der Escada-Gruppe gegründet und im Jahr 2009 von der Endurance Capital AG übernommen. 2010 nahm Laurèl erstmals an der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin teil. Für die Kreationen ist Elisabeth Schwaiger verantwortlich, die mit ihren Designs moderne Power-Frauen ansprechen will. 

  • 1/8

    Foto: DAN & CORINA LECCA

    Laurèl-Show

    Ciao Bella! Cremefarbenes Spitzenkleid mit Taillengürtel in Signalfarbe...

Rena Lange

Die Kollektion:
Ein perfekter Mix aus Nonchalance und Couture. Rena-Lange-Kreativdirektor Karsten Fielitz hatte sich von David Hockneys Swimmingpool-Gemälde und Romy Schneiders Stil im gleichnamigen Filmklassiker inspirieren lassen gepaart mit der femininen Silhouette des Hauses: Zart, flatternde Kleider und Blusen aus Seide in Sand, Marineblau und „Sweet Orange“, raffniert geschlitzte Bermudas, gehäkelte Boho-Tops und bestickte Shirts sowie edle Pyjamahosen aus Crêpe de Chine. Zwei berühmte Rena Lange-Icons wurden modern interpretiert: das „White Collar Dress“ kam als zuckersüße Mädchen-Variante, die klassische Tweedjacke wurde als lässige Blouson-Variante gezeigt.

Boho-Tweedjäckchen über Seidenbluse in zarten Pastellen, dazu superkurze Hot Pants und High Heel Zehensandalen – mein Lieblingslook steht exemplarisch für den tollen Easy Sommer-Chic der Rena-Lange-Kollektion.

Thomas Helbing Stylebook,
Redaktion

Die Show:
Die Models schimmerten passend zum Poolthema in leichtem Bronze. Dazu schwirrten leichte Melodien von First Aid Kit und Julia Stone durch das Fashion Week Zelt, und beamten die Show-Besucher für zehn Minuten an eine blau glitzernde Côtes D’Azur-Bucht.

Promis:
Die Stars in der Front Row waren erstklassig und handverlesen: Star-Fotograf Mario Testino, Fashion-Week-Testimonial Joan Smalls, Topmodel Jessica Joffe.

Die Marke:
Seit 1916 wurde das Unternehmen M. Lange von der Familie Günthert in München geführt. Ab den 1960er Jahren verwandelte Peter Günthert die einstige Wäschefirma seiner Mutter gemeinsam mit seiner Frau Renate in ein renommiertes Couture-Haus. Prominente Fans: Ex-US-Außenministerin Madeleine Albright, Senta Berger. Die auch als „Mutter der Goldknöpfe“ bekannte Designerin Renate Günthert starb 2011, Peter Günthert schon 2007, seitdem führt Sohn Peter die Geschäfte. 

  • 1/8

    Foto: DAN & CORINA LECCA

    Rena Lange

    Lässig trifft Eleganz – Rena Lange-Kreativdirektor Karsten Fielitz hat sich von einer Poolparty für die Sommerkollektion 2013 inspirieren lassen. Dazu gehören natürlich luftig, flatternde Mini-Kleidchen in Pastell...


Kommentare