Stylebook-Logo

Kanada-Premier Justin Trudeau
von Pia Sundermann
7 Gründe, warum er der heißeste Politiker der Welt ist

Politik und Sexyness sind so unwahrscheinlich wie pinkfarbene Einhörner – bis jetzt! Denn Kanada hat einen neuen Premierminister: Justin Trudeau (43). Und der ist so heiß, dass bei seinem Anblick die kanadische Arktis zu schmelzen anfängt. STYLEBOOK.de stellt Kanadas neuen Posterboy vor.

Groß, dunkelhaarig, gut aussehend – Justin Trudeau würde man eher in einer heißen Arztserie als in der Politik vermuten. Mit seiner jugendlichen Ausstrahlung und seinem Charisma läutet der frisch gewählte Premierminister Justin Trudeau in Kanada eine neue Ära ein.

Der Links-Liberale sieht aber nicht nur wie eine sexy Kreuzung aus Elvis Presley (†42) und Sylvester Stallone (69) aus, sondern besitzt auch noch sieben weitere Gründe, weshalb wir uns jetzt ganz stark für politische Nachrichten aus Kanada interessieren:

  • Justin Trudeau

    1/2

    Foto: Getty Images

    Ob mit akkurater Frisur und Anzug...


1. Er ist clever
Justin Trudeau hat nicht nur Body, sondern auch Brain. So studierte er nicht nur einmal, sonder sogar mehrmals: Literaturwissenschaften an der McGill University in Montreal, Pädagogik an der University of British Columbia, Ingenieurwesen an der Universität Montreal sowie schließlich Umweltgeographie an der McGill University, was er aber 2006 abbrach, um in die Politik zu gehen. Seit 2008 sitzt Trudeau nun im kanadischen Unterhaus.

Sioux Valley Dakota Nation school / école #cdnpoli

Ein von Justin Trudeau (@justinpjtrudeau) gepostetes Foto am


2. Er weiß, wovon er redet
Der smarte Beau wurde aufgrund seines Aussehens und seines Charismas von seiner Konkurrenz als „Justin Bieber der Politik“ belächelt. Dabei hat Justin Trudeau wahrscheinlich mehr drauf als die restlichen Politiker Kanadas. Trudeau sog politisches Wissen quasi mit der Muttermilch auf. Sein Vater Pierre war von 1968 bis 1984 (mit kurzer Unterbrechung) kanadischer Premierminister. Und Justins Großvater James Sinclair war von 1940 bis 1949 im Kabinett St. Laurent als Minister für Fischerei tätig. Außerdem hält Justin tatsächlich das, wovon er in seinen Wahlkämpfen spricht. Als erste Amtshandlung zog er kanadische Kampfjets aus Syrien und dem Irak ab.

  • Justin Trudeau

    1/2

    Foto: Getty Images

    Justin Trudeau stammt aus einer berühmten Politikerfamilie. Sein Vater Pierre (r.) war von 1968 bis 1984 mit Unterbrechungen Premierminister von Kanada. Das Bild entstand 1976, Justin (M.) war damals fünf Jahre alt. Links ist sein Bruder Alexandra, genannt Sacha, (damals vier) und, auf den Schultern seines Vaters, sein jüngster Bruder Michel (damals 21 Monate) zu sehen.


3. Er ist sozial engagiert
Gutaussehend, intelligent und sozial engagiert. Es scheint, als wäre Justin Trudeau frei von Makel. Schon früh verwendete Trudeau seinen berühmten Namen für vielerlei gute Zwecke: So war er unter anderem von 2002 bis 2006 Vorsitzender des Katimavik-Jugendprogramms, er eröffnete zusammen mit seinem Bruder Alexander 2004 das „Trudeau Centre for Peace and Conflict Studies“ an der University of Toronto und kämpfte 2005 gegen eine Zink-Mine, die einen Fluss im Wildpark „Nahanni National Park Reserve“ vergiftet haben sollen. Guter Mann!

  • Kathleen Wynne, Justin Trudeau

    Foto: Getty Images

    Sozial engagiert. Justin Trudeau mit der kanadischen Politkerin Kathleen Wynne (62) auf der Toronto Gay Pride Parade im Juni 2013

4. Er ist der Posterboy in der Politik
Wäre Trudeau nicht in der Politik gelandet, hätte er eine erfolgreiche Model-Karriere einschlagen können: Das Gesicht eines griechischen Gottes, Gardemaß von 1,88 Meter, ein imposantes Tattoo auf dem linken Oberarm und dank seiner Box-Leidenschaft einen gut geformten Body. Doch der Posterboy macht ernst – und hat dabei immer noch die Haare schön. Dank seines blendend gut Aussehen ist ihm die weibliche Wählerschaft zu hundert Prozent sicher.


5. Er liebt den (Macht-)Kampf
Viele Politiker haben mit Sport nicht viel zu tun. Eine Runde über dem Golfplatz ist das Höchste der sportlichen Gefühle. Ganz anders Justin Trudeau. Seine Leidenschaft: Boxen. Zum Stressabbau steigt er regelmäßig in den Ring. Sein Motto: „Beim Boxen geht es nicht darum, seinen Gegenüber zu vermöbeln. Es geht darum, an seinem Plan festzuhalten, während der andere Typ auf dich einschlägt.“ Mit dieser Einstellung hat sich Trudeau auch in Politik ganz nach oben, richtig, geboxt.

  • Justin Trudeau

    Foto: Getty Images

    Neben Politik Justins zweite Leidenschaft: Politik

6. Er ist ein Familienmensch
James Trudeau ist der perfekte Schwiegersohn. Von einer wilden Vergangenheit ist nichts bekannt. Sein perfektes Posterboy-Image wird mit der perfekten Bilderbuchfamilie vervollständigt. Seit 2005 ist der Politiker mit seiner Kindheitsfreundin Sophie Grégoire (40), TV-Moderation und Yoga-Lehrerin, verheiratet. Zusammen haben sie drei Kinder: Xavier James (8), Ella-Grace Margaret (6) und den kleinen Hadrien (20 Monate).


7. Er ist vielseitig „begabt“
James Trudeau war nicht die ganze Zeit in der Politik beschäftigt. Zwischen seinen Studien war er als High-School-Lehrer für Sozialkunde, Mathematik und Französisch in Vancouver tätig. Doch seine anderen „Nebenbeschäftigungen“ sind wesentlich interessanter! Er war Barkeeper, Türsteher, Snowboard-Lehrer und sogar Schauspieler! 2007 spielte Trudeau die Hauptrolle des Majors Talbot Mercer Papineau in der zweiteiligen CBC-Produktion „The Great War“ über die Beteiligung Kanadas am Ersten Weltkrieg mit. Und er kann sogar strippen! Natürlich nur für den guten Zweck:

Anzeige

Kommentare