Stylebook-Logo Fashion Week Paris stylebook

Das letzte Showspektakel von Jean Paul Gaultier
von Pia Sundermann
Das verrückteste Adieu von Paris

Das einstige „Enfant Terrible“ der Modeszene, Jean Paul Gaultier (62), beendet seine Prêt-à-porter-Karriere. Zum Abschluss zeigte der Designer am Samstag eine fulminante Abschieds-Show, die im Stil einer Miss-Wahl inszeniert war.

Nach knapp vier Jahrzehnten verabschiedet sich Jean Paul Gaultier aus der großen Prêt-à-porter-Branche. In Zukunft will sich der Designer nur noch auf Haute Couture und das Parfum-Business konzentrieren. Dem Mode-Fachblatt „Women's Wear Daily“ erklärte er, dass die kommerziellen Zwänge und die vielen Zwischen-Kollektionen ihm keinerlei Freiraum und zu wenig Zeit für neue Ideen lasse. Die Haute Couture dagegen ermögliche es ihm, zu forschen und zu experimentieren.

Zur letzten Show kam die Mode-Prominenz
Ganz Paris kam am Samstag in den Art-Deco-Filmpalast „Le Grand Rex“, um Jean Paul Gaultiers letzte Show zu feiern. Zu den erlesenen Star-Gästen gehörten unter anderem Catherine Deneuve (70), Boy George (53) und Gaultier-Entdecker Pierre Cardin (92). Auch Gaultiers Kollegen Alexander Wang (30), Alber Elbaz (53), Rick Owens (51), Jeremy Scott (39) und Gareth Pugh (33) nahmen in den Kinosesseln Platz, um sich die Show nicht entgehen zu lassen.

Großes Kino statt normaler Runway-Show
Passend zur Location war auch die Show ganz großes Kino. Mit Champagner und Popcorn ausgestattet, bekamen die Gäste eine Show zu sehen, die wie eine spektakuläre Miss-Wahl aufgebaut war. Selbst die Einladung waren "Miss Jean Paul Gaultier 2015"-Schärpen.

Jean Paul Gaultiers Miss-Wahl
Unterteilt war die Wahl in unterschiedlich thematischen Kategorien, die jeweils an das große modische Schaffen des Designers erinnerten. So gab es unter anderem eine „Miss Smoking“-Kategorie mit Gaultiers typischen Nadelstreifen-Designs. Eine „Miss Lucha Libre“-Wahl, mit Masken und Kleidung im mexikanischen Wrestling-Stil. Oder auch eine „Miss Jean Paul Gaultier 2015“-Kategorie mit typischen Klassikern von Jean Paul Gaultier, wie der berühmte Spitztüten-BH, den Madonna (56) 1990 berühmt machte. Highlight der Show: die „Miss Moderedakteurin“-Wahl. Die Models trugen Kleidung und Make-up, welche an den typischen Look der Vogue-Ikonen Grace Coddington (73), Carine Roitfeld (60), Franca Sozzani (64), Emmanuelle Alt (47) und Suzy Menkes (70) angelehnt waren.

Die berühmten Miss-Anwärterinnen
Die „Missen" waren nicht nur junge Topmodels wie Karlie Kloss (22) und Alessandra Ambrosio (33), sondern auch Ü60-Models wie die Deutsche Eveline Hall (69). Die spanische Schauspielerin und Gaultier-Muse Rossy de Palma (50) stahl mit ihrer kleinen Stripstease-Einlage den Anderen fast die Show.

Das große Glitter-Finale
Am Ende standen über 70 Models auf der Bühne, als die „Miss Jean Paul Gaultier 2015“ gekürt wurde. Der Titel ging an das kanadische Model Coco Rocha (26). Doch der eigentliche Star des Abends war natürlich Jean Paul Gaultier selbst. Als „Mister“ Gaultier die Bühne betrat, wurde er mit Standing Ovations und einem Regen aus goldenem Konfetti gefeiert. Und Boy George soll sich sogar eine Träne aus dem Augenwinkel gewischt haben.

Anzeige

Kommentare