Samsung Digital Lifestyle Stylebook Logo

Nichts mehr verpassen
Das ändert sich jetzt bei Instagram

Bei Instagram wird sich in den kommenden Monaten einiges ändern: Nach Facebook und Twitter verabschiedet sich auch Instagram von der chronologischen Timeline.

Je mehr Accounts wir auf Instagram abonniert haben, desto schwieriger wird es, jeden neuen Post zu verfolgen. Auf diese Weise können uns ausgerechnet die Bilder und Videos entgehen, die uns am meisten interessieren. Das soll sich nun ändern.

Das Wichtigste zuerst
Bisher ist es auf Instagram so, dass die neusten Einträge oben erscheinen, die älteren weiter unten. Künftig will die Foto-Plattform die Beiträge von einer Software sortieren lassen. Algorithmen sollen die Bilder nach Relevanz für den jeweiligen Betrachter anordnen.

  • Instagram

    Foto: instagram

    Künftig erscheinen nicht mehr die neuesten Bilder oben, sondern die relevantesten

Die Verantwortlichen von Instagram erklären die Änderungen in einem Blogeintrag. Das neue System sei sinnvoll, weil den Usern im Durchschnitt 70 Prozent ihres Feeds entgingen. Das Verhältnis, in dem wir zu anderen Usern stehen, werde genau so wichtig, wie der Zeitpunkt, zu dem ein Post erschienen ist.

„Wenn dein Lieblingsmusiker ein Video vom Konzert gestern Abend teilt, wird es auf dich warten, wenn du morgens aufwachst, egal, wie vielen Accounts du folgst und in welcher Zeitzone du lebst“, verspricht das Instagram-Team. Alle Einträge werden trotzdem weiterhin vorhanden sein – nur eben in einer anderen Reihenfolge.

Shitstorm vorprogrammiert?
Die Bilderplattform Instagram gehört zu Facebook, wo schon seit 2009 ein Algorithmus für die Sortierung der Einträge verantwortlich ist. Als das neue System eingeführt wurde, sorgte es zunächst für heftige Kritik. Ebenso sehr sträubte sich die Twittergemeinde gegen eine Bewertung der Einträge. Ob nun auch auf die Betreiber von Instagram eine Flut an Beschwerden wartet, dürfte sich in den kommenden Monaten zeigen, wenn die Änderungen Stück für Stück in Kraft treten. 

Anzeige

Kommentare