Stylebook-Logo Fashion Week Berlin Stylebook Logo
 
 

Klassisch, aufregend, gut
von Susanna Riethmüller
Hugo geht es glänzend!

Hugo by Hugo Boss zeigte gestern Nachmittag, wie aufregend Klassisches sein kann. Präzise Schnitte – und elektrisierende, durch nass glänzende Seide hochgejazzte Farben.

  • 1/34

    Foto: DAN & CORINA LECCA

    Bei Hugo dominierten zunächst klassische Farben und Schnitte: cremefarbene Cropped-Pants, hochgeschlossene Blusen. Toller Akzent: EIN Metallic-Träger



Klassische Hosenanzüge, Etui-Kleider, schmale Zigaretten-Hosen in Cropped-Länge in Weiß, Creme und tiefem Schwarz: Hugo zeigte, was es heißt, ein Traditionshaus zu sein.

Und gerade, als man dachte: Das könnte gleich langweilig werden – zack! – schickte Designer Eyan Allen Knall-Farben los. Cyber-Mint, Aqua-Türkis, Rosa – die Töne wirkten durch die nass-seidenen Glanz-Stoffe fast illuminierend. Highlights setzten stark reflektierende Metallic-Einsätze an Shape-Kleidern, Midi-Röcken, Gürteln. 

Keypieces: Ein kurzer Einteiler aus Seide in knalligem Türkis mit betonten XXL-Ärmelausschnitten. Ein bodenlanges Seidenkleid in Schwarz oder Creme mit einem (!) glänzendem Metall-Träger. Eine Color-Blocking-Zigarettenhose in – längs geteilt – Rosa und Creme. 

Und die Herren?

Kamen in kurzen Hosen! Zu hochgeschlossenen Hemden, Jacketts. Achtung: Dazu Strümpfe, hochgezogen. Highlights: Hemden, Jacketts, Shorts in hell-dunklem Colour-Blocking, die Übergänge als gebatikte Skyline-Silhouette mit kleinen Akzenten in Electric-Blue und Neon-Orange.  

Auch abseits des Laufstegs war einiges los.

Hollywood-Darling Kate Bosworth war da! Sie saß in der Frontrow, kuschelte mit ihrem Freund Michael Polish. Ein paar Plätze weiter It-Girl Poppy Delevigne und Formel-1-Fahrer David Coulthard

Außerdem kamen: Barbara Becker, Karoline Herfurth, Palina Rojinski, Clemens Schick, Jessica Schwarz.

Kommentare