Stylebook-Logo
Thema

Das GNTM-Shooting aus Folge 10
von Stephanie Neubert
Heidis Mädchen sind jetzt schon Covergirls

Haben es Jüli und Katharina etwa schon auf die Titelseite eines Fashionmagazins geschafft? Noch nicht ganz! Beim fiktiven Cover-Shooting konnten die letzten zehn GNTM-Kandidatinnen unter Beweis stellen, ob sie das Zeug zum Cover-Girl haben oder nicht. Der prominente Fotograf: Thomas Hayo (46).

  • GNTM

    1/9

    Foto: ProSieben/ Thomas Hayo

    „GNTM“-Kandidatin und heimliche Favoritin Jüli wurde von Thomas Hayo für ein fiktives Magazin-Cover fotografiert und macht dabei eine super Figur

Das Finale der 10. „Germany's next Topmodel“-Staffel rückt immer näher, am 14. Mai 2015 wird die Entscheidung fallen. Der Gewinnerin winkt neben einem Modelvertrag und einer Geldprämie auch das Cover-Bild auf der deutschen „Cosmopolitan“. Bei der gestrigen Challenge konnten Heidi Klums (41) Top-Ten-Mädchen zeigen, ob sie fit genug für die Titelseite sind.

Die Generalprobe
Bei diesem Test-Shooting wurden die Mädchen von Thomas Hayo, der neben seiner Aufgabe als Kreativ-Direktor und GNTM-Juror auch als Fotograf arbeitet, für zwei imaginäre Magazine abgelichtet. Für das erste Titelfoto wurde ein High-Fashion-Look gezeigt mit schwarzem Rüschen-Dress und Fedora-Hut. Das zweite Foto war freizügiger, hier stand der Körper im Fokus. So mussten die Mädchen in knappen Badeanzügen mit hohem Beinausschnitt posieren. Thomas war es wichtig, dass die Mädchen im Vordergrund stehen. Es sollte um die Person selbst gehen und darum, wer das Gespür für die richtige Pose hat. Keine sollte sich hinter Requisten  verstecken können.

Wer ist weiter, wer nicht
Die Aufgabe der 10. Folge konnten nicht alle gleich gut meistern. Nesthäkchen Sara (16) hatte Probleme, sich so sexy zu präsentieren: „Das ist mir zu freizügig, der Outfit ist einfach zu knapp“, sagte sie über die Badeanzugbilder. Ihre Laune war nicht gerade die beste – und das sah man auch auf den Fotos. Letzten Endes musste sie gehen, weil die Jury sie für zu jung befunden hatte. Die dunkelhaarige Jüli (17) dagegen überzeugte alle von ihren Cover-Qualitäten – vor allem Wolfgang Joop (70). „Sie sieht teuer und verführerisch aus“, sagt der Designer über die Schülerin aus Oberkrüchten. „Ich wusste gleich, dass Jüli ein Covergirl ist.“ Klar, dass Küli nach diesem Lob eine Runde weiter ist.

Anzeige

Sehen Sie die schönsten Cover in unserer Bildergalerie!


Kommentare