Stylebook-Logo Fashion Week Paris stylebook
Haute Couture in Paris: Chanel im Dschungelfieber

Haute-Couture-Schauen in Paris
von Thomas Helbing
Chanel im Dschungelfieber

Noch bis Donnerstag zeigen die Pariser Haute-Couture-Schneider ihr Können. Einer der Höhepunkte: die Chanel-Show am Dienstag. Chanel-Designer Karl Lagerfeld schwelgte diesmal im Tropenzauber.

  • Chanel Haute Couture Spring 2015

    1/21

    Foto: getty images

    Karl Lagerfeld schwelgt für Chanel Couture in Opulenz, ließ sich diesmal von den Tropen inspirieren. Darf auf dem Catwalk natürlich nicht fehlen: das Model der Stunde, Kendall Jenner

Hat sich Karl Lagerfeld als heimlicher Fan von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ geoutet? Seine neueste Frühlings-Couture-Kollektion für Chanel, die der Designer am Dienstag in Paris präsentierte, lässt das vermuten. Denn nicht nur die Kulisse im Pariser Grand Palais war einem tropischen Garten nachempfunden, auch in den grandiosen Entwürfen dschungelte es ganz schön.

Anzeige

Die Kollektion
Opulent! Klar, schließlich ist es Haute Couture. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Tüll wurde zu mächtigen Wolken aufgebauscht, viele Meter Stoff zu üppigen Volants drappiert und plissiert, die Kleider teilweise von oben bis unten mit tausenden Blüten und Kristallen bestickt. Neben körpernahen Silhouetten zeigte Karl Lagerfeld auch weit schwingende Silhouetten, kurze Bolerojäcken mit Bustiers darunter. Darf natürlich bei einer Chanel-Show nie fehlen: das klassische Chanel-Kostüm (ebenfalls Cropped und mit A-Linien-Rock) sowie der ikonische Bouclé-Tweedstoff. Auffällig: die Farbigkeit wie tropischen Grün, Kanarienvogel-Gelb, Yves-Klein-Blau, flammendes Rot.

Die Gäste
Diesmal weniger hochkarätig als erwartet: Sean-Penn-Tochter Dylan saß ebenso Front Row wie Kristen Stewart und Kris Jenner. Dazu gesellte sich die Pariser Fashion Prominenz wie Stilikone Ines de la Fressange und die Schauspielerinnen Vanessa Paradis und Cécile Cassel. Vielleicht sind die Schneestürme in den USA und damit verbundene Flugverbote schuld daran, dass viele A-Promis mal eben nicht nach Paris jetten konnten.

Kommentare