Stylebook-Logo
H&M verkauft Brautkleid für 80 Euro

H&M entwirft Günstig-Brautkleid
von Alexandra Kusserow
In 80 Euro vor den Altar

Kleidung bei Hennes & Mauritz ist günstig – aber ein Hochzeitskleid für knapp 80 Euro ist selbst hier eine Premiere. Damit ist der schwedische Moderiese seiner Konkurrenz einen großen Schritt voraus.

Ein Hochzeitskleid kann schnell zum Investment von mehreren tausend Euro werden. Wer lieber in das Fest oder den Honeymoon investieren möchte, wird ab Ende März bei H&M fündig:

Die Designer der Modekette haben ein Brautkleid entworfen – für knapp 80 Euro. Um die Halspartie ist die bodenlange Robe in floraler Optik mit Schmucksteinen im Swarovski-Look besetzt, an Oberkörper und Taillenbund in Plisseefalten gelegt.

Anzeige

Damit ist H&M Konkurrenten wie Mango, Zara oder Asos, die noch keine Bridal-Wear anbieten, einen Schritt voraus. Auch Topshop kann noch nicht mit Alternativen in diesem Preissegment aufwarten. Die britische Kette lancierte im Mai 2012 zwar eine Brautmoden-Linie, diese lag mit Preisen zwischen 90 Euro und 420 Euro jedoch weit über dem H&M-Dress. Für 90 Euro gab's bei Topshop gerade mal ein Unterkleid ...

Die H&M-Variante ist übrigens ökologisch. Bei dem verwendeten Material handelt es sich um recycelten Polyester. Sie wollen lieber in Seide vor den Altar? Überdenken Sie das doch noch mal. Immerhin ist Polyester die Faser, die am wenigsten knittert.




Kommentare