Stylebook-Logo Fashion Week NY stylebook
Thema

Catwalkdebüt für pansexuelles Label
Lena Dunhams Schwester ist das neue Anti-Model

Grace Dunham (23), die kleine Schwester von Schauspielerin Lena Dunham (29), ist rein äußerlich nicht der klassische Model-Typ – und deswegen perfekt für das Label Eckhaus Latta! STYLEBOOK.de zeigt die Bilder ihres ungewöhnlichen Laufstegdebüt.

Es ist nicht lange her, da bedeutete „Fashion Week“ tatsächlich „Modewoche“. Von Saison zu Saison jedoch scheinen die Kollektionen weiter in den Hintergrund zu rücken. Denn statt von sexy Models werden die neusten Trends immer öfters von Charakteren präsentiert. Am Montag erst war es Model Madeline Stuart (18), die inzwischen berühmte Australierin mit Down-Syndrom, die mit ihrem persönlichen Cinderella-Moment auf dem New Yorker Laufsteg für Furore sorgte. Und nun hieß es: Platz frei für Grace!

  • Grace Dunham

    1/5

    Foto: Getty IMages

    Starkes Catwalk-Debüt: Grace Dunham auf der Eckhaus-Latta-Schau im Rahmen der New York Fashion Week

Grace Dunham erstmals auf dem Catwalk
Schauspielerin und Polit-Aktivistin Grace Dunham wirkt mit ihren breiten Schultern, den muskulösen Beinen und den raspelkurzen, gebleichten Haaren eigentlich eher wie ein Anti-Model. Am Dienstag hatte sie nun für das Label Eckhaus Latta ihr Catwalk-Debüt in einem burschikosen Style, den man sich auch abseits einer Fashion Show gut an ihr vorstellen könnte: ärmel- und bauchfreies Netz-Top zum schlichten, schwarzen Rock und derben Boots. Hüftenwackeln? Lächeln? Fehlanzeige! Grace‘ Walk war ebenso maskulin-cool, so wie ihr Outfit.

Statement-Mode von Eckhaus Latta
Gerade ihr männliches Erscheinungsbild ist es auch, was ihr dieses Fashion-Week-Engagement bescherte. Das Designer-Duo Mike Eckhaus und Zoe Latta ist bekannt für seine nachhaltige, aber vor allem „pansexuelle“ Mode, die mit den Geschlechterrollen spielt; seit Labelgründung 2011 werden die Kollektionen am liebsten an transsexuellen Models gezeigt. Grace selbst ist privat mit den beiden befreundet und bekennende Aktivistin für mehr Toleranz für Homosexuelle und ein erweitertes Verständnis des Begriffs Schönheit. Mit ihrem Laufsteg-Debüt war sie im Nachhinein ganz zufrieden, verriet sie gegenüber „Elle.com“: „Ich dachte bloß: ‚Ich laufe wie ein Junge und meine riesigen Titten hängen raus, was für ein Widerspruch‘!“

Zurück zur Schauspielerei
Dass Grace ab jetzt häufiger modelt, bleibt zu bezweifeln. Den Ausflug ins Model-Biz machte sie nur ihren Freunden Latta und Eckhaus zuliebe – besser gesagt, um deren Gender-Kampf zu unterstützen: „In keiner anderen Show würde ich laufen.“ Wer Grace trotzdem wiedersehen möchte, kann sich auf die neue „Girls“-Staffel freuen: Hier wird sie an der Seite ihrer berühmten Schwester Lena Dunham eine Gastrolle übernehmen. Die beiden standen bereits früher gemeinsam vor der Kamera, im Independent-Movie „Tiny Furniture“ (2010).

Anzeige


Kommentare