„GQ“: Die modischsten Männer Großbritanniens Prinz Harry schlägt William in Sachen Style

Prinz Harry (27) schlägt seinen Bruder in Sachen Style! Das britische Männermagazin „GQ“ wählte die 50 bestangezogenen Männer – und Prinz William (29) flog in diesem Jahr sogar ganz aus dieser Liste. Sein Papa Prinz Charles (63) belegt immerhin den letzten Platz.

  • 1/19

    Foto: Getty Images

    „GQ“ Best-Dressed Men in Großbritannien 2012

    1. Tinie Tempah

Kaum zu glauben aber William ist out! Zumindest in Sachen Styling. Belegte der Prinz im letzten Jahr noch Platz 27 auf der „GQ“-Best-Dressed-Liste, ist er in diesem Jahr gar nicht mehr dabei. Auch sein Bruder Prinz Harry ist im Vergleich zum fünften Platz im Vorjahr auf Rang 25 abgerutscht, Prince Charles hält das Schlusslicht auf Platz 50.

Anzeige

Die Entscheidung, Prinz William ganz aus der Liste zu nehmen, kommentierte „GQ“ mit:

„Sein Bruder mag irgendwann König werden, aber in diesem Jahr ist der jüngere Sohn zum Stil-Prinzen gekürt worden.“

Neben den Mitgliedern des Königshauses findet sich eine eklektische Mischung aus Savile-Row-Dandys, coolen Hip-Hoppern und Brit-Poppern, Schauspielern und Models unter den gewählten 50 Männern. Darunter: Sir Elton John, Gerard Butler, Colin Firth, Daniel Craig, natürlich Robert Pattinson und David Beckham

Doch wer ist der heißeste Typ in Town bzw. im Vereinigten Königreich? Geht es wie in diesem Fall nach den Jurymitgliedern der „GQ“, zum Beispiel den Designern Donatella Versace (56) und Tom Ford (50), ist es der Rap-Musiker Tinie Tempah (23). Er belegt Platz eins. Bei uns ist er noch nicht so berühmt wie in Großbritannien aber sein Styling kann sich sehen lassen. 
 
Noch mehr platzierte Best-Dressed Men – in der Bildergalerie!

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!

Kommentare