Stylebook-Logo

Für den großen Durchbruch
GNTM-Julia kehrt Deutschland den Rücken

Sie war die Favoritin der diesjährigen GNTM-Staffel: Julia Wulf (21). Doch eine Lungenentzündung machte ihr einen Strich durch die Rechnung und die ganz große Modelkarriere ließ bisher auf sich warten. Jetzt verrät die Hamburgerin, wie sie ihre Karriere endlich ankurbeln will.

Die Jury war von ihr begeistert: Egal, ob Laufsteg oder Fotoshooting – Ex-GNTM-Kandidatin Julia Wulf aus der letzten Staffel lieferte immer. Doch nach ihrem krankheitsbedingten Abschied aus dem TV-Format blieb der große Erfolg erst einmal aus. Jetzt kehrt das Nachwuchsmodel Deutschland sogar den Rücken und bricht zu neuen Ufern auf: In New York will sie es schaffen.

  • Julia Wulf

    Foto: Getty Images

    In New York könnte Julia in die Fußstapfen anderer GNTM-Kolleginnen wie Hana Nitsche oder Alisar Ailabouni treten


 
Goodbye, Deutschland
Per Instagram teilte Julia ihren Followern die große Neuigkeit mit. Neben ein cooles Schwarz-Weiß-Foto schrieb sie: „Ich habe übrigens vor, nächsten Monat nach New York zu gehen und mein Glück dort zu versuchen.“ Ihre Fans sind von den Plänen der einstigen GNTM-Kandidatin durchweg begeistert. Ein User schreibt: „Sehr mutige Entscheidung. Wünsche dir viel Erfolg.“ Ein anderer meint: „Du wirst einen Job nach dem anderen abräumen.“ Neben guten Wünschen geben einige Fans sogar hilfreiche Tipps und erinnern den Zuschauerliebling an sein Visum und die erforderliche Arbeitserlaubnis.


Neue Chance?
In Deutschland war es zuletzt still um die 1,77 Meter große Julia geworden. Nach dem Aus in der elften GNTM-Staffel kümmerte sie sich zunächst um ihr Praktikum beim Fashion-Online-Shop YOU&IDOL. Von den roten Teppichen der Medienlandschaft war sie dennoch nicht verschwunden: Erst am Donnerstag zeigte sie sich mit ihren ehemaligen GNTM-Kolleginnen Kim Hnizdo (20) und Fata Hasanovic (20) bei der Magnum-Shop-Eröffnung in Berlin.

Juhuuuu Donnerstag ist schon wieder #reunion ❤️❤️❤️ auf auf nach Berlin, das Business ruft

Ein von Julia (@julia.topmodel.2016) gepostetes Foto am


Trotz aller Euphorie sieht Julia ihre Auswanderungspläne wohl realistisch, denn bei Instagram heißt es: „Das möchte ich wirklich sehr sehr gerne machen, es einfach probieren! Wenn es mir dort nicht gefällt oder es nicht läuft, dann halt nicht. Aber wenigstens habe ich es probiert!“ Gute Einstellung, finden wir!


 

Anzeige