Stylebook-Logo

Von wegen große Modelkarriere
„Honey“ wirbt für Discounter-Schlüpper

Vor Angeboten könne er sich kaum retten, teilte Alexander Keen (33) alias „Honey“ noch beim Finale von „Germanys next Topmodel“ mit. Doch statt ein Hochglanzmagazin zu zieren oder im TV durchzustarten, muss der Ex von GNTM-Gewinnerin Kim Hnizdo (20) erst mal kleine Brötchen backen.

Nach seinem recht unsympathischen Auftritt bei „Germanys next Topmodel“ strebt Alexander „Honey“ Keen eine große Karriere an. Die lässt aber offensichtlich auf sich warten. Auf Instagram ist nun ein Foto eines Discounter-Prospekts aufgetaucht, das „Honey“ als Unterwäschemodel zeigt. GNTM-Kandidatin Julia Wulf (20) hat den Schnappschuss gepostet und amüsiert sich über diesen Anblick prächtig.

REAL QUALITY ODER WAS #HONEY hahaha Hammer! Er greift die Jobs ab pam pam pam #prinzpeinlich

Ein von Julia (@julia.topmodel.2016) gepostetes Foto am


„Prinz Peinlich“ in Billig-Schlüppis
„Hahaha Hammer! Er greift die Jobs ab pam pam pam“, lacht sich der Schützling von Heidi Klum (42) über die Werbebilder schlapp. Die Belustigung wird mit dem Hashtag „prinzpeinlich“ noch verdeutlicht. Und wie steht das selbstbewusste Male-Model zu den Aufnahmen in Billig-Boxershorts? Der ist mit den Aufträgen seiner Modelagentur rundum zufrieden.

  • Alexander Keen aka ?Honey?

    Foto: getty images

    Alexander Keen aka „Honey“ beim GNTM-Finale auf Malle

Jobs nach Lust und Laune
„Mich ruft meine Agentur an und fragt, ob ich zu einem bestimmten Termin verfügbar bin. Dann sagen sie auch schon, um was es geht, in dem Fall ging es ja um Unterwäsche. Wenn ich Lust habe und alles zusammenpasst, dann nehme ich den Job an“, wird Alexander von „Bild“ zitiert. Des Weiteren erzählte „Honey“, dass er sich für das Schlüppi-Shooting ganz professionell in 20 verschiedene Posen geschmissen hat – der Kunde sollte schließlich eine große Auswahl haben.
 

Anzeige

Kommentare