Stylebook-Logo fay Fashion Week Mailand stylebook

Von GNTM auf den Mailänder Catwalk
von Thomas Helbing
Ivana startet jetzt durch

Erinnerin Sie sich noch an Ivana Teklic (19) ? Ja, das war das Mädchen in der neunten Staffel von „Germany's next Topmodel“, welches zwar extrem arrogant rüberkam, der wir aber mit als einzige echte Topmodel-Qualitäten bescheinigten. Und so verwundert es auch nicht, dass Ivana jetzt auf der Mailänder Modewoche für gleich mehrere Labels über den Catwalk lief.

Noch vor wenigen Tagen waren wir der Meinung, man könnte es als Teilnehmerin von „Germany's next Topmodel“ im internationalen Modelbusiness zu nichts bringen. Doch wir haben uns geirrt. Ivana Teklic, 2014 Drittplatzierte der Model-Castingshow, beweist das Gegenteil.

Anzeige

Erfolgreichste Kandidatin
Ivana lief jetzt bei der Fashion Week Mailand für die Labels Roberto Cavalli, Just Cavalli und Designer Marco de Vincenzo über den Laufsteg. Immerhin keine No Names in der Szene. Auf Instagram postet sie deshalb auch ganz stolz ein Foto aus der Cavalli-Show und schreibt dazu: „Meine erste Show in meiner ersten Saison. Vielen, vielen Dank, dass ich dabei sein durfte ❤ #justcavalli.“

Papa-Klum den Rücken gekehrt
Ein Blick auf Ivanas Facebook-Profil zeigt, dass sie offensichtlich schon seit einigen Wochen in Mailand ihre Karriere vorantreibt. Ivana Teklic, die bereits erklärter Liebling von Wolfgang Joop war und für ihn im September in Paris erneut für sein Label Wunderkind lief, scheint bei den Italienern besonders gut anzukommen.

Doch hinter Ivanas Erfolg steckt nicht Günther Klum, den Vertrag mit dessen Agentur „ONEeins“ hat sie bereits im Oktober 2014 gekündigt. Seitdem wird sie von der Münchner Agentur „Pars Management“ vertreten. Und dahinter steckt: Peyman Amin, der selbst bis 2010 in der Jury von „Germany's next Topmodel“ saß. Über seinen Schützling sagte Amin in „Bunte“: „Ich finde ihre Augen wunderschön, sie hat einen bemerkenswerten und einprägsamen Ausdruck. Außerdem macht sie auf dem Laufsteg eine ganz tolle Figur.“

Das finden wir auch!


Kommentare