Stylebook-Logo
 
 

Frühlingsmode: Tank-Top, Friesen-Nerz, Hawaii-Hemd
von Thomas Helbing
Zehn Teile, die Mann jetzt im Schrank haben muss

Noch ein bisschen ratlos, wie Sie in diesem Frühling und Sommer aussehen wollen? STYLEBOOK leistet Shopping-Hilfe und hat 10 Teile herausgefiltert, mit denen ER jetzt auf jeden Fall richtig liegt. Alles gleich zum Nachkaufen!

1. TANKTOP
Der Trend: Lassen Sie die Muskeln spielen. Das setzt natürlich voraus, dass sie den Winter über brav Ihr Sportprogramm absolviert haben.

Wie Mann's trägt: Zu Chinos, kurzen Cargo-Pants oder den aktuell angesagten Seersucker-Hosen. Hedi Slimane zeigte das ärmellose Shirt für Saint Laurent zu Lackhose und Lamé-Jacket. In der Casual-Variante geht das Tanktop statt des klassischen T-Shirts sogar zum Sommer-Anzug. Ganz wichtig: Wer Arme zeigt, sollte diese von unschönen, wild wuchernden Härchen befreien.

Gesehen bei: Lanvin, Dolce & Gabanna, Dries van Noten, Saint Laurent, Givenchy, Ferragamo

  • Foto: getty images

    2. Halstuch...

    ... von Louis Vuitton

3. OVERALL
Der Trend: Der Blaumann wird jetzt schick. Jede Menge Designer zeigten den Overall in den verschiedensten Varianten: elegant, sportlich, lässig... Die neue Arbeitskleidung!

Wie Mann's trägt: Als Einzelstück, maximal mit einem T-Shirt oder in der seriöseren Variante mit einem unifarbenen Hemd darunter. Dazu gehen dann auch Krawatte und Fliege. Ob Sie Sneakers, Brogues oder Schlappen dazu tragen, hängt von der Form und dem Material des Stücks ab. Heißt: Sneakers zu Baumwoll-Jerseys, Sandalen zu Leinen, Brogues zum Einteiler aus Wolle.

Gesehen bei: A.P.C., Wooyoungmi, Damir Doma, Raf Simons

  • Foto: getty images

    4. Hawaii-Hemd...

    ... von Prada

5. FRIESENNERZ
Der Trend: Die unverwüstliche Regenjacke aus Gummi, verschweißten Nähten und der großen Kapuze kennen wir bereits von Nordsee-Fischern. Wer bereits eine „Öljacke“ zu Hause hat, weiß deren Vorteile zu schätzen. Offensichtlich jetzt auch die Luxuslabels, die das gelbe Original des Dänen Jan E. Ansteen Nielsson von 1968 jetzt in verschiedenen Farben und Formen dreist kopieren.

Wie Mann's trägt: Natürlich bei Sturm und Regen. Zum Glück sind die neuen Modelle aus leichten atmungsaktiven Materialien. Wer allerdings statt ins Designerstück ins Original von Jeantex investiert, sollte wissen: Die Jacken sind zwar außen zuverlässig wasserabweisend, innen wird's aber ziemlich warm und feucht. 

Gesehen bei: Burberry Prorsum, Gucci, Patrik Ervell, Salvatore Ferragamo

  • Foto: PR

    6. Faded-Denim-Jeans...

    ... von Acne

7. ROLL-BAG
Der Trend: Mit der bekannten „Nylon-Wurst“ hat diese Tasche nichts gemein. Denn auseinandergerollt, entstehen bei den neuen Modellen eine klassische Tote oder eine größere Tasche zum Umhängen.

Wie Mann’s trägt: Wie eine Yogamatte zusammengerollt unterm Arm oder in der Hand. Natürlich muss Mann, um den Trend mitzumachen, jetzt nicht unbedingt in ein neues Modell investieren. Probieren Sie doch am besten gleich mal zu Hause, welche Tasche aus ihrem Fundus am besten auf die Rolle geht.

Gesehen bei: Jil Sander, Z Zegna, Valentino

  • Foto: getty images

    8. Streifen-Shirt...

    ... von Saint Laurent

9. ÄRMELLOSES SAKKO
Der Trend: Die neuen Westen sind eine Mischung aus Mantel oder Sakko UND Gilet. Das sieht nicht nur edel, sondern ganz schön erwachsen aus.

Wie Mann’s trägt: Besonders edel wird’s zu Hemd und Anzughose, rockiger mit T-Shirt und Jeans. In der Lässig-Variante werden Pulli und Bermudas zur Sakko-Weste kombiniert. Besonders toll sind Hemden mit kurzen XXL-Ärmeln. Aber auch nackte Arme sind erlaubt. Dann aber siehe unter 1. Tanktop.

Gesehen bei: Damir Doma, Salvatore Ferragamo, Z Zegna, Vladimir Karaleev

  • Foto: getty images

    10. Weiße Sneaker...

    ... von Richard Nicoll


  • Foto: getty images

    1. Tanktop...

    ... von Lanvin


2. HALSTUCH
Der Trend: Lange Schals um Männerhälse sind ab sofort ein rotes Tuch. Jetzt werden kleine Tücher schmal und keck umgebunden.

Wie Mann's trägt: Tuch zu einer lockeren Kordel eindrehen, um den Hals legen, vorne zweimal knoten und die Zipfel auseinander ziehen. Wozu Sie's kombinieren, hängt davon ab, welcher Typ Sie sein wollen. Zu Safarijacke und Chinos: Pfadfinder. Zu Lederjacke und -hose: Asphalt-Cowboy. Zu Jeansjacke und weißem T-Shirt: Rockabilly. Ob Sie ins Designerstück oder die 5-Euro-Variante ausm Army-Shop investieren, ist natürlich Ihre Wahl.

Gesehen bei: Louis Vuitton, Michael Bastian, Acne

  • Wooyoungmi Sommer 2014

    Foto: getty images

    3. Overall...

    ... von Wooyoungmi

4. HAWAII-HEMD
Der Trend: Florale Muster bleiben auch bei den Männern Dauerthema. In dieser Saison ändert sich die Vegetation: Statt romantischen Blüten gibt's Palmen, Hibiskusblüten, Hawaiimuster. Vorgemacht, oder besser ausgelöst, hat den Hype mal wieder Prada.

Wie Mann's trägt: Natürlich eher wie Tom Selleck als Jürgen von der Lippe. Bei der Kurzarm-Variante (am besten mit überschnittener Schulter und im Oversize-Stil) darf der obere Knopf ganz lässig offen bleiben. Beim Langarm-Hemd wird bis oben zugeknöpft, das funktioniert am besten bei schmalen Kragen und kombiniert zu Pullovern. Passt toll zum Hawaii-Hemd: Die jetzt wieder angesagten High-Waist-Hosen.

Gesehen bei: Prada (!!!), Dries van Noten, Marc by Marc Jacobs, Junya Watanabe, Phillip Lim, Saint Laurent

  • Foto: getty images

    5. Friesen-Nerz...

    ... von Burberry Prorsum

6. HOSE AUS FADED DENIM
Der Trend: Statt des dunklem Raw Denims ist nun sonnengebleichtes Hellblau, Faded Denim genannt, das Jeansthema der Saison. Wichtig: Der Denim muss gleichmäßig ausgebleicht aussehen.

Wie Mann’s trägt: Toll zu Farben, egal ob kräftig leuchtend oder pastellig. Ganz klassisch: ein kalkweißes T-Shirt wirkt wie ein ultimativer Frischekick. Geübte tragen den Faded-Denim-Trend von Kopf bis Fuß oder kombinieren andere Jeans-Blau-Töne dazu. 

Gesehen bei: Saint Laurent, Acne, Hilfiger, Calvin Klein Jeans

  • Jil Sander Sommer 2014

    Foto: getty images

    7. Roll-Bag...

    ... von Jil Sander

8. STREIFEN-SHIRT
Der Trend: Streifen sind das neue Karo. Schmal, breit, vertikal, horizontal – in dieser Saison sind Sie in jeder Variante modisch auf Linie.

Wie Mann’s trägt: Aktuell ringelt es sich am liebsten gemeinsam. Heißt: Streifen sind untereinander perfekt kombinierbar. Sogar quer UND längs. Dass Streifen auftragen, ist ein Irrglaube. Es kommt auf die Streifen an. Je dünner und dezenter, umso unauffälliger und zurückhaltender bzw. seriöser ist die optische Wirkung. Breite Blockstreifen tragen entsprechend mehr auf, wirken sportlich. Übrigens: Unser Auge empfindet Streifen, die zwischen zwei und vier Zentimeter breit sind am angenehmsten.

Gesehen bei: Givenchy, Saint Laurent, Phillip Lim, Calvin Klein

  • Foto: getty images

    9. Ärmelloses Sakko...

    ... von Vladimir Karaleev

10. WEISSE SNEAKER  
Der Trend: Weiße Retro-Schuhe sind der neue (alte) Sneaker-Hype. Ausgelöst hat ihn Adidas mit einer Neuauflage seines Klassikers „Stan Smith“ aus dem Jahr 1971. Die Designer zogen mit eigenen Modellen nach.

Wie Mann’s trägt: Zu allem, ja wirklich allem. Jeans, Shorts und Chinos sind eh klar. Aber auch zum Anzug sind die weißen Treter erlaubt. Ganz viel Mode-Know-how beweisen Sie, wenn Sie den monochromen Komplettlook, also Weiß von den Schultern bis zu den Sohlen tragen. Dann aber bitte darauf achten, dass es sich bei dem Sneaker-Paar um ein tadelloses und schneeweißes handelt.

Gesehen bei: Gucci, Richard Nicoll, Porsche Design, Jil Sander  

Die aktuellen Frühjahrsteile gibt's auch im STYLEBOOK-Shop:



Kommentare