Food-Fitness Stylebook Logo

10 leckere Erdbeer-Rezpte
Die machen Beerenstark!

Erdbeeren sind derzeit die süßeste Versuchung, schmecken nach Sommer pur. Außerdem sind sie kalorienarm und extrem gesund. STYLEBOOK.de verrät was alles in den roten Früchten steckt und wie man sie lecker zubereitet.

Was macht Erdbeeren so gesund?

Anzeige

Erdbeeren sind ein echtes Schlankobst: Da sie zu 90 Prozent aus Wasser bestehen, enthalten 100 Gramm nur 32 Kilokalorien.

100 Gramm Erdbeeren enthalten 60 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm, fünf Früchte am Tag reichen aus, um den Tagesbedarf eines Erwachsenen zu decken. Neben Vitamin C enthalten Erdbeeren unter anderem gesundheitsfördernde Mengen an Kalzium, Magnesium, Eisen und Folsäure.

Das in Erdbeeren enthaltene Kalium aktiviert die Tätigkeit der Nieren und begünstigt so die Entwässerung und Entschlackung des Körpers. Zudem haben Erdbeeren einen hohen Anteil an den beiden Ballaststoffen Pektinen und Zellulose, die eine gesunde Verdauung fördern. 

Was beim Kauf beachtet werden sollte

Ein hoher Preis ist nicht automatisch ein Zeichen für gute Qualität. Glänzendes Äußeres, intensive Farbe und ein aromatischer Duft sind Indizien für frische Früchte. Sie dürfen keine Druckstellen haben. Frisch vom Feld sind Erdbeeren am aromatischsten – bestenfalls selbstgepflückt. Kauft man direkt beim Erzeuger (zum Beispiel auf dem Markt), sind die Erdbeeren in der Regel am selben Morgen geerntet worden.

Frische Erdbeeren halten sich maximal zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks, sie sollten abgedeckt aufbewahrt werden.

Die Erdbeere ist ein richtiger Küchen-Allrounder. Wie sie das rote Power-Obst zubereiten können – in der Fotogalerie verraten 10 Foodblogger aus dem STYLEBOOK-Blogger-Netzwerk zehn tolle Rezepte.


Kommentare