Emma Stone mit ungewolltem Höschenblitzer
Total verschlitzt

Den Oscar für die beste Nebenrolle in der Showbiz-Satire „Birdman“ bekam sie nicht. Trotzdem brachte sich Schauspielerin Emma Stone (26) gehörig ins Gespräch: mit einer falschen Handbewegung, die ihr fleischfarbenes Höschen freilegte.

  • Emma Stone

    Foto: Action Press

    Der Look von Emma Stone war rundum abgestimmt: Das Glitzer-Kleid aus der Haute-Couture-Linie von Elie Saab passte perfekt zu den gelben Pumps von Christian Louboutin, dem Schmuck von Tiffany & Co – und ihrem hautfarbenen Höschen

Die Frage, was die Stars wohl auf dem roten Teppich tragen würden, beschäftigte uns schon im Vorfeld der Verleihung der Academy Awards am Sonntagabend. Umso genauer begutachteten wir natürlich die Abendroben von Sienna Miller (33), Lupita Nyong'o (31) und Co. – und kamen gar nicht umhin, diese peinliche Kleiderpanne zu bemerken.

Anzeige

Emma Stone unten ohne
Ihr mit dezenten Glitzersteinen und transparenten Elementen versehenes Kleid von Elie Saab versprach eigentlich den ganz großen Auftritt. Bodenlang und oben hochgeschlossen war der Schnitt mega-elegant und perfekt für den glamourösen Anlass. Die nötige Portion Haut bescherten ein tiefer Rückenausschnitt und vor allem der hohe Beinschlitz. Der wurde Emma Stone gleichzeitig zum Verhängnis: eine falsche Handbewegung und die Schauspielerin lüftete das Geheimnis, was sie drunter trug. Ups!

Trotzdem allseits gelobt
Ein ungewollter Höschenblitzer, mitten auf der Oscar-Gala – der fleischfarbene, pardon, fleischgewordene Albtraum einer jeden Promi-Dame. Stone brauchte sich trotz allem nicht zu schämen: Gleich mehrere Online-Publikationen lobten ihren modischen Wagemut und vor allem das gelb-goldene Kleid als das zweifellos schönste des Abends.


Kommentare