Stylebook-Logo Fashion Week Berlin Stylebook Logo
Elisabetta Canalis: Vom Glamour-Girl zur Trash-Queen?

Foto: Splash News

Schade, Elisabetta Canalis!
Vom Glamour-Girl zur Trash-Queen

Elisabetta Canalis (36) ist vor allem als Ex von Hollywood-Star George Clooney (53) bekannt, zierte mit ihm zahlreiche Red Carpet Events. Jetzt macht sie wieder von sich reden – doch leider nicht gerade mit den glamourösesten Auftritten...

Als Elisabetta Canalis noch mit George Clooney ging, zwei Jahre waren sie ein Paar, trug sie Kleider vom feinsten, jeder Auftritt eine Augenweide. Am Mittwoch sah man sie während der Fashion Week Berlin auf dem „Lavera Showfloor” im Umspannwerk in einer bunten Robe, die ihrer Top-Figur alles andere als schmeichelte, entworfen von Mode-Studenten der Akademie für Mode Fahmoda aus Hannover. Gut für die Studenten, kein Aushängeschild für Canalis. Andere Promis saßen währenddessen bei hochkarätigen Shows wie der von Kaviar Gauche im Publikum und feierten anschließend bei der „Vogue Fashion Night“ im Borchardt.

Anzeige

Canalis aufm Opernball
Davon kann Canalis auch künftig erst mal träumen. Ihr nächster Termin: Opernball Wien. Vor einer Woche verkündete Ex-Bauunternehmer Richard Lugner (82) Elisabetta Canalis als seinen diesjährigen Star-Gast auf dem Wiener Opernball. Canalis soll ihn begleiten, wie zuvor bereits Kim Kardashian (34), Pamela Anderson (47), Paris Hilton (33) oder Dolly Buster (45). Sicher: Der Opernball ist das gesellschaftliche Highlight in Wien, Lugner ist es nicht. Der ist den Veranstaltern ein Dorn im Auge, eher ein ungebetener als willkommener Gast.

2014 war Canalis ebenfalls Stargast – auf einer Karnevalsveranstaltung in Köln. Eingeladen hatten das Model die „Botox Boys“ Arnold und Oscar Wess. Geht es beruflich mit der Clooney-Ex bergab?

Canalis zurück auf der Bildfläche
Beruflich hat das frisch verheiratete Model in den vergangenen Jahren tatsächlich keine großen Sprünge gemacht. Brauchte sie aber wohl auch nicht. Zwischen 2009 und 2011, als damalige Freundin von George Clooney, konnte sie gleich zwei Mega-Deals eintüten: Sie wurde das erste prominente „Giotto“-Testimonial und auch für Werbungen des Automobilherstellers Lancia gebucht. Nach dem Liebes-Aus ging es mit ihrer Karriere dann noch einmal kurz bergauf. Canalis ergatterte einen Model-Job nach dem anderen und soll so in kürzester Zeit knapp acht Millionen Euro verdient haben.

Jetzt muss die Clooney-Ex wieder arbeiten
Mit diesem Werdegang im Rücken nimmt die Canalis nur noch hochkarätige Jobs an – sollte man meinen. In Wahrheit scheint ihre Karriere in Sachen Job-Qualität eher einen rückläufigen Verlauf zu nehmen. Während sie sich vor vier Jahren, damals noch als Clooney-Freundin, in sexy Tiger-Dessous für eine Roberto Cavalli-Kampagne räkelte, posiert sie dieser Tage in ihrer eigenen Kollektion für die schmucklose Wäschefirma „Lorma“ – mit Lookbook-Bildern, die mehr an Versandhauskatalog als Luxus-Lingerie erinnern.

Zurück zu den Anfängen?
Wir erinnern uns: Canalis‘ Karriere begann als „Veline“, also als leicht bekleidetes Show-Girl in der italienischen Sendung „Striscia la notizia“ – in der übrigens Moderatorin Michelle Hunziker (37) bekannt wurde. Bei Canalis ließ die Karriere schon damals länger warten, als bei ihrer Kollegin. Und vergleicht man ihre aktuellen Engagements mit damals, könnte man leider glauben, sie hätte es nicht sehr weit gebracht. Deshalb wünschen wir ihr ganz schnell wieder jede Menge hochkarätiger Jobs – bei dieser Traumfrau sollte das doch eigentlich kein Problem sein...

Kommentare