Diese Parfums sind echte Klassiker!
Was ewig währt...

Chanels „Nr. 5“, Yves Saint Laurents „Opium“ oder „Cool Water“ von Davidoff... auch wenn Sie spontan vielleicht nicht wissen, wie diese Parfums duften – ihre Namen kennt jeder. Echte Ikonen eben!

  • 1/10

    Foto: PR

    Guerlain: „Shalimar“

    Mit seiner orientalischen Note fasziniert der Duft schon seit 1921. Die Kopfnoten sind Bergamotte und Zitrone

Jährlich kommen zahlreiche neue Parfums auf den Markt – bahnbrechende Kompositionen, denen innovative Kampagnen folgen. Im Sog der Masse gerät so mancher Duft schnell in Vergessenheit. Nur einige schaffen es, über Jahre hinweg relevant zu bleiben und zu dauerhaften Verkaufsschlager zu werden. Echte Klassiker eben!

Anzeige

Doch wie wird ein Duft zur Ikone?

Oft ist es die Tradition, die ein gutes Parfum von Generation zu Generation wandern lässt. Eine Mutter, die der Tochter ihren Duft ans Herz legt. Erinnerungen, die durch eine bestimmte Note ausgelöst werden oder eine schöne Geschichte, die hinter einem Aroma steht.  

Zum Beispiel erklärte Marilyn Monroe einmal vor versammelter Presse, dass sie nichts anderes als „Chanel Nr. 5“ trägt, wenn sie abends zu Bett geht.

Für Männer eine fleischgewordene Phantasie, für die Marke Chanel ein großes Werbeglück. Noch heute geht der Duft weltweit alle 30 Sekunden über die Ladentheken...

Sind Sie bei Facebook?
Dann werden Sie Fan von Stylebook.de!


Kommentare