Stylebook-Logo Otto.de Herbst Special Stylebook
Thema

Laufstegtrend Transparenz
von Christine Korte
Die nächste Wintermode ist nix für Frostbeulen!

Auf den Laufstegen geht es ganz schön luftig zu! Transparente Kleider, tief ausgeschnittene Oberteile, ultrakurze Röcke. Aber halt: Hier wird nicht die Frühlings- und Sommermode präsentiert, sondern die Trends für kommenden Winter. Nichts für Damen, die leicht frösteln.

Wenn es einen großen Trend bei den Schauen in Mailand und am ersten Tag der Pariser Modewoche zu verzeichnen gab, dann ist es Transparenz. Fast alle großen Labels zeigten vor allem viel Haut – und wenig Stoff. Auf BHs wird teilweise ganz verzichtet. Hier alle im Überblick:

Anzeige

1. Gucci
Mit Neu-Chefdesigner Alessandro Michele weht ein frischer Wind durch das Traditionshaus Gucci. Hauchzarte Kleider in A-Lininenform und Blusen lassen nackte Tatsachen sprechen. Bei Gucci trägt Frau im nächsten Winter keinen BH. Mit Material-Kontrasten wie Lederröcken und flauschigen Mänteln bekommen die durchsichtigen Kreationen aber einen coolen 70er-Jahre-Charme.

2. Dolce & Gabbana
Das italienische Designer-Duo feierte die Weiblichkeit mit schwingenden, transparenten Kleider und Spitzenblusen im 50er-Stil. Allerdings trägt Frau hier BH – und noch eine Culotte drunter.

3. Missoni
Heiß-kalt ist die Kombi aus Strick-Mänteln und -Hosen zu tief ausgeschnitten, transparenten Spitzentops.

4. Emilio Pucci
Rollis und Röhrenkleider mit transparenten Einsätzen sehen eher sportlich, als sexy aus und sorgen für lässigen Retro-Flair.

5. Versace
Transparenz im 80er-Jahre-Look: In Tops und engen Mini-Kleidern mit bunten Stickereien werden Sie im kommenden Winter zur Eis- und Disco-Queen. 

6. Roberto Cavalli
Röhrenkleider und Blusen aus transparenter Spitze versprühen jede Menge Sexappeal auf dem Laufsteg von Roberto Cavalli. BH ist auch hier ein No-Go. Mutige zeigen die Brüste, Alle anderen verdeckt den Brustansatz besser mit scharf geschnittenen Taillenblazern.

7. Jacquemus
Das neue Pariser Wunderkind Simon Porte Jacquemus zeigte am ersten Tag der Pariser Defilées viel nackte Haut, ließ den Stoff am Oberkörper gleich ganz weg. Auf dem Laufsteg ein Hingucker. Wir empfehlen dann für den Alltag aber doch einen kuscheligen Mantel drüber und einen Pulli oder eine Bluse dazwischen.

Warum auf den Winter warten? Transparente Kreationen gibt‘s jetzt schon im STYLEBOOK-Shop zum Nachkaufen:


Kommentare