Stylebook-Logo Kinder Riegel Wiesn-Special Stylebook

Oben ohne, Shorts & Sneakers
Die neuen Wiesn Trends

Auf keinem anderem Volksfest der Welt wird Tradition so groß geschrieben, wie auf den Wiesn: Die feschen Madln erscheinen im Dirndl, natürlich knielang, und mit Zopf. Die Buam im Janker und zünftiger „Krachledernen“. So weit das Klischee. Wir haben mal den STYLEBOOK-Zoom auf scharf gestellt und ganz neue Wiesn-Trends entdeckt.

Auf keinem anderem Fest verschreibt man sich der Tradition so sehr wie auf dem Münchner Oktoberfest. Selbst ein Dirndl, das eine Handbreit über dem Knie endet, gilt als zu schrill. Was aber niemand von den Traditionalisten weiß: Das stilechte Oktober-Outfit ist keine echte Tradition. Denn zum allerersten Oktoberfest 1810 war das Dirndl noch nicht einmal erfunden.

Und so verwundert es nicht, dass auf dem aktuellem Oktoberfest die Münchner Prominenz doch tatsächlich ganz neue Wiesn-Trends setzt.

Hier die coolsten Wiesn-Trends für 2015:

  • Verona Pooth

    Foto: Getty Images

    1. Ledershorts für die Ladys

    Traditionell erschien die Wiesn-Besucherin im Dirndl – bis jetzt. Kurze Lederhosen, wie hier bei Verona Pooth (47) wirken fescher. Wenn es untenherum so sexy zugeht, darf es oben gerne hochgeschlossener sein (auch wenn hier die Ausnahme die Regeln bestätigt). Besucherinnen dürfen jetzt ihre tollen Beine zeigen

  • Lena Gercke

    Foto: Getty Images

    2. Oben-ohne

    Bisher bestand ein Dirndl-Outfit aus Dirndl, Schürze und Bluse. Diese Saison darf man sich, wie Model Lena Gercke (27), gerne mal der Bluse entledigen – solange es nicht zu frivol aussieht. Voraussetzung für den fast Oben-Ohne-Look sind straffe Arme und, ja, schon ein bisserl Holz vor der Hütte. Bei soviel Augenschmaus sollte der Rock aber mindestens knielang sein!

  • Melanie Müller

    Foto: Getty Images

    3. Keine Schleifenbindung

    Die Dirndl-Schleife rechts gebunden steht für Ehefrau, links für Single und mittig für Jungfrau. Doch die Schleifen-Symbolik ist eigentlich Quatsch! Das behauptet zumindest Kulturwissenschaftlerin Dr.Simone Egger gegenüber dem Blog „Modepilot“. Es sei eine Legende, die sich so weit verbreitet hat, dass sie mittlerweile als wahr gilt. Promis wie „Dschungel-Star“ Melanie Müller (27) knoten ihre Schleifen jetzt dort, wo es ihnen am besten gefällt – oder lassen sie gleich komplett weg

  • Christine Neubauer, José Campus

    Foto: Getty Images

    4. Der Wiesn-Partnerlook

    Was anderswo zum Lachkrampf führt, wird auf der Wiesn zum Eyecatcher. Während er, wie José Campos (48) in der Original-Lederhosen erscheint, wählt seine Partnerin, hier Christine Neubauer (53) das figurbetonte, kürzere Modell. Feminine Details wie hohe Schuhe und Schmuck sind bei ihr ein Muss, damit der Partnerlook nicht komisch aussieht

  • Sabine Lisicki

    Foto: Getty Images

    5. Koa O'Zopft is!

    Vergessen Sie die gängige Wiesn-Regel, dass jedes Dirndl einen Bauern- oder Gretchenzopf braucht. Mädels mit Flechtfrisur sieht man jedes Jahr auf dem Oktoberfest, wer mit seiner Dirndl-Frisur aus der Masse herausstechen will, trägt jetzt, wie Tennisspielerin Sabine Lisicki (26), die Haare glatt und offen

  • Josefina Vilsmaier, Dino von Thannhäuser

    Foto: Getty Images

    6. Sneakers zur Tracht

    Seit Modezar Karl Lagerfeld (82) vor einigen Saisons Sneakers auf seiner Couture-Schau präsentierte, sind Turnschuhe auch auf der Wiesn salonfähig geworden. Und dies sieht besonders bei den Ladys lässiger aus, als High Heels oder biedere Ballerinas. Was Sie für ein Model tragen ist egal, Hauptsache es passt zum Gesamtlook: Schauspielerin Josefina Vilsmaier (22) trägt klassische Supergas, der kernige It-Boy Dino von Thannhäuser stylische Nikes

  • Kate Foley

    Foto: Getty Images

    7. Ethno-Kleid statt Dirndl

    Eine echte Alternative zum Dirndl sind aktuell Kleider im Ethno-Stil in den Trachtenfarben Weiß, Schwarz, Rot und Grün, kombiniert zu schlichten, weißen T-Shirts – so wie die britische Stylistin Kate Foley es hier trägt. Sie würde in ihrer Burberry Prorsum-Kreation auf dem Oktoberfest auf jeden Fall den modischen Vogel abschießen!

Und hier gibt es die besten Insidertipps für München!

Anzeige

Kommentare