Stylebook-Logo

Das Jahr in Mode-Momenten Die Fashion-Highlights 2012

Ein bewegendes Mode-Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Kommt es uns nur so vor oder war es 2012 so spannend wie selten im Fashion-Business? Große Designer wechselten die Modehäuser, vergessene Marken tauchten wieder auf. Wir erlebten pompöse Fashion-Shows und den Durchbruch eines neuen Supermodels. Eine Ausstellung begeisterte die Modewelt – und ein umstrittenes It-Piece spaltete sie. STYLEBOOK zeigt noch einmal die wichtigsten Höhepunkte

  • 1/11

    Foto: Getty Images/dpa Picture Alliance/PR

    Die Fashion-Highlights 2012

    V.l.n.r.: Karl Lagerfelds Chanel-Ausstellung „The Little Black Jacket“, die Trio-Bag von Céline, Model Cara Delevingne, Designer Raf Simons, der Kenzo-Pulli und das Schößchen – um nur einige Mode-Highlights zu nennen, die 2012 hervorgebracht hat. Die wichtigsten Shows, Magazine und Gesichter: bitte weiterklicken!

Für das Traditionshaus Dior und den neuen Chefdesigner Raf Simons (44) war 2012 ein besonders turbulentes Jahr. Im Frühjahr erst verkündete Simons tränenreich seinen Abschied von Jil Sander am Ende seiner letzten Show – Sander (69) selbst wollte nach acht Jahren Pause zu ihrem Label zurückkehren. Simons Tränen waren allerdings schnell getrocknet. Denn nach vielen Spekulationen ernannte das französische Modehaus Dior den Belgier schließlich zum neuen Chefdesigner – nachdem John Galliano (52), der ehemalige Star des Hauses, wegen antisemitischer Äußerungen 2011 seinen Hut hatte nehmen müssen.


Können Sie noch folgen? Auf der Pariser Fashion Week im Juli zeigte Raf Simons dann seine Debüt-Entwürfe für Dior – seine erste Haute-Couture-Kollektion überhaupt! Simons, eigentlich für seinen Minimalismus bekannt, verzauberte Kritiker wie Kollegen gleichermaßen: Er schaffte eine perfekte Symbiose seiner selbst mit dem Couture-Haus. Poetisch statt pompös, brillant statt nur clean. Gegenüber dem Online-Magazin „Women’s Wear Daily“ erklärte der Designer, dass er eben auch romantisch könne: „Wenn ich mich einem Modehaus verschreibe, nehme ich mich seiner ursprünglichen Intention und dem Erbe vollständig an.“

Anzeige

Und Jil Sander? Die feierte ihrerseits im September ein fulminantes Comeback auf der Mailänder Fashion Week und zeigte, dass sie nichts verlernt hat: Purismus in Perfektion, klare Formen, geradlinige Schnitte und grafische Anmut bestimmen nun wieder die Kollektionen des deutschen Labels.

Wie sich wohl der erst im Dezember zum neuen Kreativchef ernannte Alexander Wang für Balenciaga schlagen wird? Das sehen wir im kommenden Jahr.

Soviel zum Fashion-Crime 2012.
Was uns modetechnisch im vergangenen Jahr noch bewegte – die größten Shows, die schönste Ausstellung, die begehrtesten It-Pieces – sehen Sie in der Bildergalerie!

Kommentare