Stylebook-Logo Otto.de Herbst Special Stylebook

Vom Laufsteg ins Schminktäschchen
Die 5 wichtigsten Beauty-Trends zum Nachschminken

Dieser Beauty-Herbst wird vielfältig wie nie zuvor: Während wir auf unseren Lippen ein dramatisches Dunkelrot auftragen, sagen wir mit unseren Sunkissed-Teint Bleichgesichtern den Kampf an. STYLEBOOK.de stellt die fünf wichtigsten Beauty-Trends für Haare, Gesicht und Nägel vor.

  • Foto: Getty Images

    1. Haarbänder

    Der Trend: Ob Haarband oder -reif –  dieser neue Frisurentrend wirkt très chanelig. Sogar eine kurze Frisur erscheint sofort mädchenhafter. Das sieht nicht nur elegant aus, sondern ist auch noch sehr praktisch; denn das Haarband kaschiert einen fettigen Ansatz.

    Styling-Tipp: Mit schwarzem Lidstrich erhält der Look eine 60ies-Attitüde, mit schmucker Brosche auf dem Band eine elegante Note – perfekt für den großen Auftritt am Abend.

    So geht's: Das Haarband wirkt schon elegant, deswegen darf das Haar ruhig im Undone-Look gestylt werden: Lockeren Pferdeschwanz oder Dutt binden und den Hinterkopf leicht untoupieren.

    Gesehen bei: Chanel (Bild), Fendi, Proenza Schouler

  • Foto: Getty Images

    2. Höhensonnen-Teint

    Der Trend: Nach einer ziemlich blassen Zeit, darf sich unser Teint endlich wieder über Bräune freuen. Bitte jetzt aber nicht sofort ein Sonnenstudio-Abo kaufen oder sich einen Selbstbräuner-Vorrat anlegen. Der Teint soll frisch und nur leicht gebräunt aussehen. Und zwar so, als käme man gerade von einer Bergtour.

    So geht's: Der „Aspen-Look“ gelingt am besten mit Bronzer. Dieser wird großzügig auf die Wangenknochen, Stirn und Nasenspitze aufgetragen. Das restliche Make-up sollte sich für den Healthy Look zurück halten.

    Gesehen bei: Dsquared2 (Bild), Ralph Lauren, Chloé

  • Foto: Getty Images

    3. Orange Eyes

    Der Trend: Der Herbst ist schon trist genug, deswegen setzen wir farbige Akzente. Nicht die Mode, sondern auch die Lider erstrahlen daher diese Saison in einem leuchtenden Orangeton. Besonders blaue Augen erhalten durch die Farbe einen richtigen WOW-Effekt. Braune Haare wirken harmonisch zu orangefarbenen Lidern.

    So geht's: Das gesamte Lid mit kräftigem Orange schattieren. Mutige tragen die Farbe mit einem angefeuchteten Applikator auf, dann wird das Orange noch leuchtender. Frischer und wärmer wirken orangefarbene Augen, wenn die Farbe mit einem Braunton ausgeblendet wird.

    Gesehen bei: Thakoon (Bild), Antonio Marras, Vionnet

  • Foto: Getty Images

    4. Dramarote Lippen

    Der Trend: Von edlem Purpur bis hin zum mysteriösen Schwarzrot – ein dunkelroter Lippenstift verwandelt selbst die bravsten Girls in sexy Vamps. Und ja, Drama-Lips vertragen sich am besten mit einem Schneewittchen-Teint.

    So geht's: Bei soviel Dramatik bleibt das Augen-Make-up dezent. Ansonsten ist die Verwechslungsgefahr mit Gothic-Girls groß. Konturen mit transparentem Lipliner einrahmen, das verhindert ein Auslaufen des Lippenstifts. Und unbedingt vorher die Lippen peelen! Ein dunkelroter Lippenstift auf rauen Lippen sieht nicht sexy, sondern schmuddeling aus.

    Gesehen bei: Trussardi (Bild). Marc Jacobs, Giles

  • Foto: Getty Images

    5. Nail-Art

    Der Trend: Die Nagellack-Trends der letzten Saison waren meist nur Farben, bevorzugt Tipp-Ex-Weiß und Himmelblau. Diesen Herbst konzentriert man sich nicht auf Nuancen, sonder auf grafische Designs.

    So geht's: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wer seine kreative Ader noch nicht entdeckt hat, geht entweder zum Nagelstudio oder fängt mit einfachen Mustern an. Zum Beispiel: Nägel weiß lackieren, trocknen lassen und anschließend mit schwarzem Lack eine vertikale Linie ziehen.

    Gesehen bei: Kenzo (Bild), Daks, Marchesa

Anzeige

Die neusten Beauty-Trends hier shoppen:



Kommentare