Stylebook-Logo

15 Folgen „Germany's Next Topmodel“
Die 100 besten Sprüche von Wolfgang Joop

Er ist der Sieger der Herzen bei „Germany's Next Topmodel“: Wolfgang Joop (69). Der Designer bewies Humor und eine superscharfe Zunge – und machte die Sendung damit endlich wieder sehenswert. Seine 100 besten Sprüche aus den 15 Folgen der 9. Staffel:

ÜBER DIE MÄDELS:
1. „Stefanie ist eine kleine Diebin – die hat gerade allen die Herzen gestohlen.“

... im Finale nach dem ersten Walk von Steffi, die die Halle zum Toben brachte.

2. „Die Büchse der Ivana ist geöffnet!“

... nach Ivanas erstem Walk im Finale, der nach Joops Meinung ‚high concentration‘ war und es voll in sich hatte.


3. „Das Kleid sah aus wie ein Badeanzug mit Duschvorhang.“

... über das Kleid, dass sich Jolina für den zweiten Live-Walk im Finale designt hat.

4. „Unten Kermit, oben Gartentor.“

... über das Kleid, dass sich Stefanie für den zweiten Live-Walk im Finale designt hatte. Thomas Hayo wies Joop netterweise darauf hin, dass er angesichts der Feder-Explosion an Stefanies Rock wohl eher Bibo meinte.

Anzeige

5. „Lange Beine alleine reichen mir nicht – die kann ich photoshoppen!“
... kurz vor der ersten Entscheidung, als er erklärte, dass er Steffi und Ivana besser findet als Jolina. Die kommt dann trotzdem weiter, Ivana fliegt raus.

6.Du bist ein schönes großes Sektglas, aber da sprudelt’s nicht!“
... zu Jolina, kurz bevor fest steht, dass sie im Finale von GNTM ist.

7. „Wenn man das nicht gewohnt ist, wirkt das recht blasé.“
... zu Ivana, die sich auch bei der letzten Bewertung vor dem Finale wieder anhören muss, dass sie oft arrogant wirkt.

8. „Ihr werdet heute der Presse vorgestellt. Und das sind nicht eure besten Freundinnen.“
... Joop bereitet die Mädchen auf die Pressekonferenz vor.

9. „Ich mag es gerne, wenn ein Mädchen ein verwöhntes Ding ist...“
... über Nathalie, die die Meinung der Jury mit ihrer Art spaltet 

10. „Und ich dachte, ihr wollt mir mal richtig eine scheuern.“
... Joop ist überrascht über das Geschenk der Mädchen, ein selbst gebasteltes Poesiealbum

11. „Safe kann eben auch daneben gehen.
... über das zu brave Outfit von Betty

12. „Was Aminata hat, hat niemand anderes: diesen riesen Schädel!“
... Joop während einer privaten Portrait-Zeichenstunde in der Model-Villa. In besagtem Kopf vermutet er einen „brillanten Geist“.

13. „Was ihr jetzt macht, könnt nur ihr manipulieren.“
... als Tipp für die Mädchen, den Live Walk ernst zu nehmen: Ihren Auftritt, anders als Fotos, könne man im Nachhinein nicht mehr bearbeiten.

14. „Wahrscheinlich war das Kleid aus Silicon Valley.“
... sprich: wo Frauen sich besonders große Silikon-Kissen in die Brüste implantieren lassen. Der Grund: Kandidatin Betty, die eigentlich eine verhältnismäßig üppige Oberweite hat, füllt den Ausschnitt ihrer Robe kaum aus. Joop weiter: „Da könnte man noch Geranien reinstellen!“

15. „Da war sie wieder, die Lizzard-Zunge! Die Eidechse! Vielleicht hat sie was auf der Stirn?“
... über Nathalie, die sich beim sexy Laufen ständig über die Lippen leckt.

16. „Da hast du ja was durchgemacht – man hat das Gefühl, man hat ’ne Heuschreckenplage auf dem Kopf!
... als er es endlich geschafft hat, Jolinas Extensions wieder abzukriegen.

17. „Wenn ’se nisch willlll, dann willllll ’se nisch...“
... über Jolina, die sich standhaft weigert, ihre Haare abzuschneiden.

18. „Du gehst ein bisschen eng, so als ob du eine Zitrone schälen willst beim Laufen.“
... zu Jolina nach ihrem Live Walk, weil ihre Beine beim Gehen aneinander reiben.

19. „Was sie nicht verstehen: Als Vamp machen sie den Zuschauer zum Opfer – sie besiegen ihn.“
... über Samantha, die bei ihrem sexy Live Walk nicht überzeugen konnte.

20. „Wie ein wildes Tier wäre sie um die Ecke gekommen!“
... zu Jolina, die in der Entscheidungs-Show ein Kleid trug, das eigentlich dazu „verpflichtet, Show zu machen.“ Aminata hätte das, laut Joop, aufregender umgesetzt.

21. „Die ist auch ein süßes Exemplar.“
... über Kandidatin Steffi, als die top gestylt zum Live Walk erscheint.

22. „Du bist ja kein Haushaltsgerät.“
... zu Nancy, die sich für ihren emotionalen Auftritt in der vergangenen Sendung schämt.

23. „Je mehr sie über Mode, Stil und Schnitte wissen, desto mehr kann man sagen, dass Bildung sexy ist.“
... der Grund für den kleinen Mode-Design-Crash-Kurs, den die Mädchen in Joops Atelier bekommen.

24. „Sie hat was von einem Alien. Und das ist ja das, was uns gefällt.“
... über die weit auseinander stehenden Augen und großen Ohren von Kandidatin Anna

25. „Ich erkenne die alle nicht!“
... als er die Mädchen im knalligen Make-up für den Live-Walk nicht identifizieren kann.

26. „Was soll'n das sein?! Das sieht aus, als hätte ich dir die Schleife geklaut!“
… Joop zu Samantha, deren Emotionen er beim Expressions-Shooting nicht erkannte.

27. „Die ist Diva!“
… über die Expression-Fotos von Aminata.

28. „Samantha, D-U M-U-S-S-T N-I-C-H-T I-M-M-E-R G-L-E-I-C-H W-E-I-N-E-N!“
… die nach der Kritik von Wolfgang wieder einmal in Tränen ausbricht. Joop legt nach: „Germany's Next Topmodel hat auch Nerven.“

29. „Das Biest! Guck sie dir an!“
… über die Expression-Fotos von Ivana. Thomas Hayo beim nächsten Ivana-Foto: „Hier hysterisch…“. Joop: „Ja, auch das kann sie gut.“

30. „Bette Davis' Eyes, Betty Davis' Talent.“
… über die tolle, schauspielerische Leistung von Ivana beim Emotionen-Shooting.

31. „Also manchmal seid ihr wirklich ungehorsam. Ihr glaubt, ihr könnt euch mit Lippenstift durchsetzen!“
... Wolfgang Joop ist richtig sauer, weil Nathalie geschminkt zum Wunderkind-Fitting kommt.

32. „Das ist das Problem von Dominata, ähm ich meine natürlich Aminata.“
... kleiner Freudscher Versprecher von Wolfgang.

33. „Ruckartig wurde der Rock hochgehoben, als käme ein Vogel rausgeflogen.“
... über den mäßigen Walk von Karline.

34. „Samantha du bist ein echtes Berlin-Girl: Du hast Schnauze und Köpfchen.“
... über den Walk von Samantha.

35. „Die Beene! Die Beene! Und dann gleich zwei davon.“
... über die tolle Figur von Stefanie.

36. „Das ist nicht einfach so ein kleiner süßer Lappen, den du auf der nächsten Party trägst. Das ist xtreme Couture!“
... beim Walk von Jolina, Joop erwartet etwas mehr Emotion..

37. „Und jetzt noch ein Bäuerchen!“
... zu Samantha nach dem Trinken beim Chai-Latte-Shooting.

38. „Wo sind denn meine besten Freundinnen? Die Mode wartet auf euch!“
... Joop versucht die Mädchen zusammenzutrommeln fürs Fitting für die Wunderkind-Kollektion.

39. „Es soll hier nicht nach Transenshow aussehen.“
... zu den Mädchen vor dem Transgender-Shooting.

40. „So ein präpotenter Bengel.“
... über Nathalie in ihrer Rolle als Mann.

41. „Dann musst du den Mount Everest ja gleich zwei Mal besteigen.“
... auf die Frage von Nathalie, wie sie einen Typen perfekt spielen soll mit Aminata als ihre weibliche Partnerin.

42. „Als Boy war sie Granate, der blonde Johnny Depp.“
... über Lisa in ihrer Männerrolle.

43. „So wollen wir doch mal gucken, ob die junge Mutter auch ein junger Vater sein kann.“
... zu Nancy, die ja bekanntlich schon ein Kind hat und sich als Mann fürs Transgender-Shooting umstylt.

44. „Macht nicht so eine Sexbomben-Story daraus.“
... zu den Kandidatinnen, die sich für ein Werbeshooting recht knapp angezogen hatten.

45. „Ich bin sicher, Quentin Tarantino stiehlt dich uns weg!“
... zu Sainabou, die ihn offenbar von ihrem schauspielerischen Talent überzeugen konnte.

46. „Die sieht aus wie ein gerupftes Huhn auf der Landstraße.“
... über Kandidatin Lisa und ihre Performance beim Werbeshooting, die laut Joop „großartig schlecht war“.

47. „Don't cry, Argentina.“
... zu Kandidatin Samantha, die bei der Entscheidungsverkündung – wie sonst auch – recht nah am Wasser gebaut war.

48. „Gestern hab' ich mir die amerikanische „Vogue“ reingezogen und muss ganz ehrlich sagen: JEDE Seite hätte eine von Euch sein können. Wirklich wahr! Aber man darf auch nicht vergessen, dass die auch alles in Photoshop schmeißen. (unangenehme Stille) Äh, aber ihr habt das ja gar nicht nötig.“
... begeistert zu den Mädchen beim Wiedersehen am Strand von Los Angeles. Welch ein liebes Kompliment, nur: Warum der Photoshop-Nachsatz?

49. „Wenn wir uns am Set sehen, dann gehen gegenseitig auf beiden Seiten die Augen und die Herzen auf. “
... gerührt über sein Verhältnis zu den Kandidatinnen. Dazu nimmt er als Geste auch extra die Sonnenbrille ab.

50. „Aus den Küken werden jetzt Paradiesvögel.“
... weil die Mädchen sich, nach der Initialzündung durch die Juroren, weiterentwickeln.

51. „Man denkt, du hättest ein Holzbein. Das du aber nicht dabei hast.“
... als Beschreibung des wackelig-schiefen Laufstils von Kandidatin Lisa, von der er glaubte, „das Schiff kentert gleich“.

52. „So wird sie von einer privaten Beauty zur offiziellen Beauty.“
... weil die Mädchen durch ihren Job zur „Model-Ware“ werden.

53. „Sie sieht aus wie eine erschrockene Hausfrau, die sich an den Ballons festhält.“
... über das Foto von Kandidatin Jana, das er sehr „bedenklich“ findet.

54. „First Face und last Face – das sind die umkämpften Plätze.“
... als Erklärung dafür, warum alle Mädchen bei einer Show als erstes und als letztes auf den Laufsteg wollen.

55. „Das ist der Zuckerguss, der ab musste.“
... nachdem Heidi Kandidatin Natahlie in den Pool geschmissen hatte, um das gekünstelte Nachwuchsmodel aufzuschrecken. 

56. „Sie ist ein junges, gesundes Mädchen. Aber eben nicht Fashion.“
... nachdem Heidi der ur-bayerischen Kandidatin Franziska beigebracht hatte, dass ihr Mädchen-zum-Pferdestehlen-Look sterbenslangweilig ist und sie deshalb heute leider kein Foto bekomme.

57. „Ich bin diese etwas verzickten Gesichter aus der High Fashion ja gewohnt.“
... zu Heidi, nachdem sie die starre Mimik von Kandidatin Natahlie zu madamig fand.

58. „Das war Krise heute!“
... nach dem Entscheidungs-Walk, bei dem fast alle Mädchen Probleme mit den Schuhen und Kleidern hatten.

59.Wenn es zu cute ist und zu sehr Zuckerbrot, dann wollen sie lieber 'ne saftige Butterstulle.“
... darüber, welche der Male-Models die Mädchen für das Shooting der „Boys-Edition“ auswählen würden.

ÜBER SEINE JURY-KOLLEGEN HEIDI & THOMAS:
60. „... Threesome!“

... zu Heidi und Thomas, als die drei Juroren gemeinsam zum Set gehen.

61. „Kann ich mal bitte gefilmt werden! Wir sind das doppelte Lottchen.“
.... Joop und Thomas Hayo posieren für die Kameras.

62. „Ich hab uns aber auch lieb.“
... Joop zu Heidi und Thomas, nach Bettys Liebesbekenntnis an die Jury 

63. „Wir sind ein schönes Paar!“
... über sich und seine Jury-Kollegin Heidi, mit der er so gerne fotografiert werden möchte. 

64. „Was sagt die feine Dame über ihre Ringe? Diese sind von meinem Mann, diese hier von meinem Geliebten.“
... nachdem Joop der prunkvolle Handschmuck seiner Sitznachbarin Heidi aufgefallen war.

65. „Thomas ist doch ein Schwulentraum.“

... weil bei seinem Jury-Kollegen, dank dessen tief sitzender Jeans, immer „der Arsch zu sehen“ ist.

66. „Heißt es das oder der Dress? ... Nein, es heißt den Dress! ... Ach, es ist a dress!“
... Wolfgang und die anderen Jury-Mitglieder überlegen, welcher Artikel wohl der richtige ist.

67. „Wir müssen 30 Jahre Konversation nachholen! Du hast uns jahrelang getrennt gehalten.“
... zu Heidi, weil die sich lustig darüber macht, dass Joop und Hayo ständig miteinander schnacken und tuscheln.

68. „Du hast mein Layout kopiert.“
... zu Hayo, der wie Joop ebenfalls einen grauen Pulli trägt

69.Ja, ich werde immer zum Knutschen vorgeschickt, damit euer Make-up nicht zerstört wird.“
... zu Heidi und Hayo, die anmerken, dass Joop vom Küsschen Küsschen mit den Mädchen überall roten Lippenstift im Gesicht hat.

70. „Wir weinen jetzt FÜR UNS!“
... weil es auch für die Jury „hart“ sei, ein Mädchen aus der Show wählen zu müssen.

71. „Du bist ja so ein Sexbraten.“
... zu Jury-Kollege Thomas Hayo (44) und ob der in Wallungen käme, wenn das Lauftraining der Mädchen losgeht.

72. „Wir sind Schneewitchen und Rosenrot. Heidi ist der Prinz.“
... als kreative Metapher für die Dreierkonstellation der Juroren. 

73. „Dann kommt Heidi mit der Guillotine...“
... weil es ihm und seinem Jury-Kollegen Thomas schwer fallen würde, eine der Kandidatinnen nach Hause zu schicken.

74. „Mir ist nur wichtig, wie Heidi und ich aussehen. Wir sind ja ähnliche Typen.
... während der Diskussion nach dem Live-Walk, ob eines der Mädchen den richtigen Look habe.

75. „Ich habe ja auch nicht so dünne Haare wie du!“
... zu Jury-Kollege Thomas Hayo, als sich dieser wunderte, dass Joop im Gegensatz zum ihm auch unter der prallen Sonne von L.A. keinen Hut braucht.

ÜBER SICH SELBST:
76. „Hier sind so viele, das ist fast schon wieder so, als wäre man alleine.“

... zu Heidi, die ihn fragt, ob er wegen der 15.000 Zuschauer in der Arena in Köln sehr aufgeregt sei.

77. „Ich hätte nie gedacht, dass ich mich so verändere hier... mit dem Flow der Zeit... ich bin auch so wehmütig. Vor allem bin ich schlanker geworden!“
... zu Thomas Hayo, als dieser Joop attestiert, dass dieser im Laufe der Staffel erwachsen geworden sei.

78. „Ich hab überall meine kleinen Snacks versteckt.“
... Joop über sich selbst, der immer ein Getränk oder etwas Essbares in Reichweite hat.

79. „Die Füße sind mir zu langsam.“
... Joops Begründung, warum er Fahrrad fährt, wenn er es eilig hat.

80. „Ich muss hier jedes Knopfloch beurteilen.“
... aus Ärger über seinen Assistenten Christoph, der ihm beim Fitting unnötige Fragen stellt.

81. Wenn ich um vier Uhr im Bett liege, denke ich: ‚Ach, ist es schön, im Bett zu sein.’ Und dann merke ich, dass ich seit vier Stunden nicht schlafe vor lauter Freude.“
... zu seinen Jury-Kollegen. Herr Joop leidet nämlich an Schlafmangel.

82. „Ich seh' aus wie ein Autounfall!“
... als er, völlig aufgelöst von der Entscheidung, mit Lippenstift-Spuren im Gesicht im Backstage-Bereich verschwindet.

83. „Bei mir hängen schwarze Spaghetti aus der Hose.“
... bei Wolfgang Joop lösen sich die Nähte seiner Hose.

84. „Da seh' ich wieder aus wie eine Landpomeranze, der Potsdamer Kartoffelbauer.“
... Joop über sich selbst, als er Thomas Hayo das Kompliment gemacht hat: „Du siehst aus wie Don Juan.“

85. „Ein Wunder, dass ich noch lebe.“
... Joop beschwert sich bei der Ankunft am Set, dass es in Los Angeles so „bitterkalt“ ist.

86. „Im Hotel hab ich immer das Gefühl, ich bin im betreuten Wohnen.
... Joop, der froh ist, endlich am Set zu sein, um Heidi, Thomas und die Mädchen zu treffen.

87. „Heidi kann das am besten, ich weine immer gleich.“
... als die Jury berät, welche beiden Mädchen nicht in die nächste Runde kommen.

88. „In meiner Biografie steht als Vorwort: Er wird 20 Grippen ankündigen und keine bekommen.“
... über seine hypochondrische Ader und die erfreuliche Tatsache, am Ende doch nie krank zu werden.

89. „Dieses 'Happy Day' makes me sad.“
... weil er die ständige Wiederholung des Lieds durch die Gospelsänger, im Rahmen der Entscheidungsshow in einer Kirche, nur schwer ertragen konnte.

90. „Ich wasche meine T-Shirts immer selber. Ich mag' das nicht, wenn die irgendwie aus der Laundry kommen.“
... gestresst, nachdem seine Shirts auf der Wäscheleine draußen nicht trockneten, sondern nass geregnet wurden. Ein kleiner Trost: Lieber Wolfgang, wir waschen unsere T-Shirts auch selbst ...

91. „Fitness ist auch Scheiße! Ich fahr ja immer Fahrrad – jeden Tag. Schaue dem Tod in die Augen – jeden Tag. Und nehme es mit ihm auf!“
... vor den anderen Mädchen verständnisvoll zu Aminata, die bei dem „Shape“-Shooting aufgrund ihrer Unsportlichkeit versagt hat. Sein aufmunterndes Konzept geht auf: Alle ausgeschiedenen Mädchen lachen nach dieser Aussage.

92. „Ich sehe das Ganze nicht nur als Designer, sondern auch als Maler.“
... über seine künstlerische Sicht auf die Optik der Models.

93. „Manchmal platze ich so raus.“
... als Entschuldigung an seine Jury-Kollegen, Kandidatinnen sein persönliches Urteil zu verraten, ohne sich vorher abzusprechen.

94. „Das waren ja auch schwierige Kleider. Also ich möchte diese Entwürfe nicht rumschleppen müssen.“
... nachdem eines der Models erklären musste, warum es bei der Show über ihre bodenlange Robe gestolpert war.

ÜBER MODE IM ALLGEMEINEN:
95. „Männer haben die gleiche Pflicht, mit ihren Outfits zu unterhalten, wie Frauen.“

... nachdem er sich in der ersten Webepause umgezogen hatte und jetzt einen opulentes Rüschenhemd trägt.

96. „Ewig diese Hühnerarme, die aus den Kleiderärmeln hängen, diese Chicken Wings.“
... über Anna Wintour, als Heidi ihn wegen seiner Sonnenbrille mit der „Vogue“-Chefin vergleicht.

97. „Ein richtiges Model sieht ein Kleid und weiß, was es zu tun hat.“
... zu Thomas, der in die Jury-Runde gefragt hat, ob die Mädchen die pompösen Roben in der Entscheidungsshow wohl entsprechend zu inszenieren wüssten.

98. „Ich sag' immer: Fashion darf nicht kleben. Fashion muss fallen!“
... zu Thomas Hayo, während er versucht dessen T-Shirt locker zu zupfen.

99. „Ein Model weiß einfach, wohin mit seinen Händen.“
... bestätigend zu Heidi, als diese festgestellt hatte, dass eines der Mädchen auf Fotos so gar keine Körperspannung habe und seine Arme einfach neben sich gelegt hatte – „wie bei einer Wasserleiche“ (Zitat Heidi).

100. „In Paris geht’s nie gut. Entweder man kommt mit Erkältung oder man geht mit Erkältung.“
... ein kränkelnder Joop hinter den Kulissen beim Wunderkind-Defilée in Paris.