Stylebook-Logo Fashion Week Berlin Stylebook Logo

Designer Michael Michalsky im Interview
Bringt er Kim jetzt ganz groß raus?

Happy Birthday Michael Michalsky – der Berliner Designer feiert mit seinem gleichnamigem Label 10. Geburtstag. Passend dazu hat er gleich mal Sektflaschen designt. Na dann Prost! STYLEBOOK.de hat schon mal mit ihm angestoßen. Das Beste: Das können Sie auch. Wir verlosen 2 Tickets für Geburtstagsparty zur Berliner Modewoche.

Michael Michalsky war schon immer ein Tausendsassa (wohl deshalb sind Karl Lagerfeld und er gut befreundet). Nur Kleider für sein eigenes Label entwerfen, war dem Designer noch nie genug. Er richtet Hotels und Läden ein, entwirft Taschen und Brillen für namhafte Marken, war zuletzt Juror bei „Germany's next Topmodel“. So verwundert es nicht, dass er jetzt das Design für eine spanische Cava-Marke aufgefrischt hat.

  • Michal Michalsky für Freixenet

    Foto: PR

    Der Berliner Designer Michael Michalsky feiert 10. Geburtstag seines Labels. Passend dazu hat er das Etikett für eine spanische Cava-Marke im Nieten-Look neu gestaltet. Denn Nieten gehören seit Anfang an zu Michalskys Entwürfen

Vor zehn Jahren gründete Michael Michalsky sein eigenes Label und war damit einer der ersten, der an den Modestandort Berlin glaubte. Jahrelang ist seine „StyleNite“ DER Höhepunkt der Berlin Fashion Week, die (nach Pause im Januar) wieder am 1. Juli die Fashion-Meute zusammenbringen wird. Wir sprachen mit Michael Michalsky vorab über...

... seine neue Kollektion:
„Das Thema ist Perspektive. Dabei geht es darum, dass es im Augenblick viele Situationen gibt, wo wir eine vorgefertigte Meinung haben und grundsätzlich keinen Lösungsansatz finden. Ich bin aber der Meinung, dass wir oftmals einfach nur bereit sein müssen, eventuell auch unsere Perspektive zu ändern, um Dinge zu lösen. Das will ich versuchen, durch Schnitte auszudrücken. Beispielsweise, dass ich Sachen, die eigentlich normalerweise nach innen bei einem Kleidungsstück gehören nach außen lege. Mit meiner Couture Linie kann ich einen sehr radikalen Gegenentwurf zur Alltagsmode zeigen, der viel überspitzer ist. “

... ob „GNTM“-Siegerin Kim auf dem Michalsky-Laufsteg laufen wird:
„ Ja... vielleicht. Ich bin sowieso sehr glücklich, dass Kim aus meinem Team gewonnen hat und bin natürlich sehr überzeugt von ihr. Und ich bin dafür bekannt, dass ich immer ein außergewöhnliches Casting mache und so schon oft Leuten den Start in eine Karriere ermöglicht habe, wie zum Beispiel Eveline Hall, Mario Galla oder Andreja Pejić. Das waren alles Models, die bei mir oft ihren ersten Auftrag hatten.“

  • Kim Hnizdo, Michael Michalsky

    Foto: getty images

    Michael Michalsky mit der diesjährigen Gewinnerin von „Germany's next Topmodel“, Kim Hnizdo

... wer das letzte Wort bei Kim hatte?
„Die Entscheidung macht unsere Chefin, also Heidi. Ich hab’ es natürlich gehofft, dass Kim gewinnt. Ich hab’ immer dran geglaubt und war natürlich sehr glücklich, als Kim neben Elena stand und Heidi dann tatsächlich Kim als Siegerin gekürt hat.“

... seine Zeit bei GNTM:
„Es war viel toller, als ich es mir vorgestellt habe. Mich hat das neue Konzept fasziniert. Dass es eben ein Battle zwischen zwei Teams ist. Dass es nicht mehr nur darum geht Leute, zu beurteilen, sondern, dass ich als Juror auch eine Mentorenrolle einnehme. So hatte ich das Gefühl, dass ich meine Erfahrungen aus meiner eigenen Karriere einbringen und weitergeben kann. Außerdem waren die Models alle auch viel reifer als davor. Und die Zusammenarbeit mit Thomas und Heidi war phänomenal. Es hat uns, glaube ich, allen drei sehr viel Spaß gemacht, wir haben uns sehr gut verstanden. Wir sind alle gute Freunde geworden.“

... Designkooperationen wie mit Freixenet, um sich als unabhängiger Designer durchzuboxen:
„Ich glaube grundsätzlich, dass es wichtig ist. Meine Firma ist ja schon immer so konzipiert, dass es die Mode gibt, dann den Living-Bereich mit Tapeten und Sofas sowie mein drittes Standbein Michalsky Design Lab. Dort designe ich für andere Firmen und Marken. Als unabhängiger Designer geht das heute gar nicht mehr anders. Wir alle wissen, dass sich die Modeindustrie verändert hat und wie wir Mode kaufen. Am 1. September arbeite ich 24 Jahre lang als Designer. Als ich damals anfing, konnte man sich gar nicht vorstellen, dass man mal im Internet Kleidung kauft oder Blogger über Mode berichten. Heute ist Mode ja Entertainment.“

... die Jubiläums „StyleNite“ am 1. Juli:
„Dieses Jahr ist ein ganz besonderes Jahr, weil mein Label zehn Jahre alt wird. Deshalb gibt es danach noch eine ganz große After-Show Party. Die Show-Location, die Französische Friedrichstadtkirche am Gendarmenmarkt, passt diesmal auch sehr toll zur Kollektion. Als Designer freut man sich immer, wenn man eine Show hat.“

Sie können bei der „StyleNite“ von Michael Michalsky am 1. Juli 2016 in Berlin dabei sein. Das Label Michalsky, Freixenet und STYLEBOOK.de verlosen 1x2 Tickets für die After-Show-Party. Einfach die Gewinnfrage richtig beantworten, persönliche Daten ausfüllen und mit Glück gewinnen:

Anzeige