Stylebook-Logo Fashion Week NY stylebook

Star-Designer im Interview
von Susanna Riethmüller
STYLEBOOK trifft Tommy Hilfiger

Freitagnachmittag auf der New York Fashion Week: Tommy Hilfiger zeigt seine Sommer-Männer-Kollektion auf der High Lane, einem stillgelegten, zum Garten umgearbeiteten U-Bahn-Gleis im Meatpacking District. STYLEBOOK traf die Designer-Legende zum Interview – und freute sich über tolle Hollywood-Gäste.

  • 1/5

    Foto: Getty Images

    Tommy Hilfiger lässt sich am Ende seiner Präsentation der Sommer 2012 Kollektion feiern

„Meine neue Kollektion ist modern preppy“, so Hilfiger (60) zu STYLEBOOK. „Sie ist vor allem von Künstlern inspiriert, die ich mag: Keith Haring, Mondrian.“

Anzeige

Hilfiger ist selbst ein großer Kunstsammler, privat auf Andy Warhol spezialisiert. Aber ist er auch ein großer Shopper? Was trägt einer der meistgekauften Designer der Welt, der den Look von ganz Nordamerika geprägt hat?

„Ich habe meine Garderobe in den letzten Jahren drastisch reduziert. Im Prinzip besitze ich nur drei Outfits. Da sind Jeans, blaue Hemden, weiße Hemden – und ein paar blau-weiß gestreifte Hemden.“

Diese Vorliebe spiegelt sich auch in seiner neuen Kollektion wieder: Streifen überall, sogar auf Anzughosen. Außerdem einige gewagte Military-Muster und Popart-Farben. Sie brechen den Streber-Look auf, der einem Hilfiger-Komplett-Outfit unweigerlich anhaftet.  

Achtung: Die Hosen werden hochwasser getragen, die Pennyloafer ohne Strümpfe!

Das Key-Piece im kommenden Sommer: „Ein blaues Varsity-Jacket“, sagt Hilfiger. „Sehr Baseball, trotzdem elegant. Das kann man überallhin tragen“.

Backstage vor der Show treffen wir noch Schauspieler Ed Westwick („Gossip Girl“). Er erzählt, dass er verrückt nach Mode ist – „schließlich komme ich aus London. Diese Stadt ist ein einziger Catwalk.“

Außerdem dabei: Schauspieler Kellan Lutz, Hilfigers Tochter Ally.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare