Stylebook-Logo

Weil er so gut saugen kann
David Beckham zum „Sexiest Man Alive“ gekürt

And the winner is... David Beckham (40)! Das „People“-Magazin hat Becks offiziell zum Sexiest Man Alive 2015 gekürt. Endlich!

Zum 30. Jubiläum kürt das „People“-Magazin einen besonders heißen Kandidaten zum Sexiest Man Alive: David Beckham kann den Titel zum ersten Mal für sich beanspruchen. Zur Begründung schreibt das Magazin auf seinem Cover: „Er ist ein romantischer Ehemann, ein hingebungsvoller Vater – und er kann staubsaugen.“

  • David Beckham People Magazine Cover

    Foto: People

    David Beckham wurde vom Magazin „People“ erstmals zum „Sexiest Man Alive“ gekürt

Becks findet sich nicht sexy
David Beckham gilt seit gut 20 Jahren als absolutes Sexsymbol. Doch bis jetzt hat sich die Jury des „People“-Magazins erstaunlicherweise noch nie für ihn entschieden. Für den Sportler im Ruhestand ist der Titel eine riesige Ehre, die er gern annimmt – auch, wenn er sich selbst überhaupt nicht heiß fühlt. „Ich hatte nie das Gefühl, ich wäre eine attraktive, sexy Person“, gibt Becks im Interview mit „People“ zu. „Ich meine, ich trage gern schöne Kleidung und schöne Anzüge aber ich sehe mich selbst nicht auf diese Weise.“

  • David Beckham

    Foto: Getty Images

    David Beckham löst Chris Hemsworth als heißesten Mann der Welt ab

Fiese Witze von der Familie
Die Einzige, die im Hause Beckham nicht mit Unverständnis reagiert hat, war offenbar Victoria Beckham (41). Die sei „recht erfreut“ darüber gewesen, dass ausgerechnet ihr Ehemann zum Sexiest Man Alive ernannt wurde. „Ich hoffe natürlich, sie findet das sowieso, aber sie war doch ziemlich zufrieden.“

Seine drei Söhne wollten ihrem Vater dagegen einfach nicht glauben. „Es war mehr die Reaktion meiner Söhne, die mir zu denken gibt“, gesteht David. Besonders sein Ältester, der 16-jährige Brooklyn, habe ihm das Ganze nicht abgenommen. „Bist du sicher, dass es nicht ich bin, der da heute hingehen soll?“, habe er ihn provoziert.

Bis Brooklyn Beckham seinem Vater den Rang abläuft, dürften allerdings noch einige Jahre vergehen. Bis dahin kann sich David getrost auf der Auszeichnung ausruhen: „Es ist nett, so einen Titel zu haben, um ihn ab und zu meiner Frau und meinem Ältesten unter die Nase zu reiben.“

Anzeige

Kommentare