Stylebook Logo

Google verrät, was wir künftig essen
von Pia Sundermann
Die neuen Superfoods: Blumenkohl-Reis, Funfetti, vegane Donuts...

Sie wollen auf der nächsten Party als Foodie-Insider im Mittelpunkt stehen? Wie gut, dass jetzt Google den neuen Food-Trend-Report 2016 herausgebracht hat. Mit dem Trendgebäck Cronuts können Sie übrigens nicht punkten – das hat es in diesem Jahr noch nicht auf die Superfood-Liste geschafft..

Ob Maggic Souflés, Rainbow Bagels oder Brodo – was die neusten Food-Trends angeht, liegen die USA ganz vorne. Während wir in Deutschland noch Kale-Chips knabbern und Kokoswasser schlürfen, haben die Amerikaner dank Google bereits die neuesten und hipsten Essenskreationen auf ihrer Menükarte stehen.

  • Google Food Trends 2016

    Foto: Getty Images

    Blumenkohl-Reis, vegane Donuts und Jackfrucht – diese Lebensmittel sind laut Google die Food Trends 2016

Google wertet jedes Jahr aus, nach welchen Speisen und Lebensmittel in den USA am häufigsten gesucht wird. Interessant: Nicht nur ausgefallene Kreationen und supergesundes Essen werden gesucht, sondern auch klassische Nudelsorten wie Rigatoni und Linguine. Vielleicht liegt das daran, weil vor Kurzem wissenschaftlich bewiesen wurde, dass Pasta doch nicht dick macht.

Und das sind die neuen Superfood-Topseller, ohne die Foodies im Moment nicht auskommen:

►Blumenkohl-Reis
Während bei uns in Deutschland weder das angesagte Hipster-Restaurant noch die heimische Küche auf Quinoa und Chia-Samen verzichten können, haben die Amerikaner diese Superfoods bereits von ihrer Einkaufsliste gestrichen. Blumenkohl-Reis ist in den USA gerade der Renner. Auch der Blumenkohl an sich zählt nach Avocado und Grünkohl zum angesagten Gemüse 2016.

► Jackfrucht
Nach der Acai-Beere zählt nun die gesunde Jackfruit zum Powerobst 2016. Die exotische Frucht mit dem dezenten Honiggeschmack stammt ursprünglich aus Südindien und gilt dort als Fleischersatz – perfekt für alle Hipster-Veganer, die endlich eine Alternative zum langweiligen Tofu gefunden haben! In amerikanischen Szene-Restaurants boomen derzeit Jackfruit-Burger.

► Kurkuma
Die gelbe Ingwer-Sorte steht jetzt schon als Gewürz des Jahres fest. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Wirkung soll Kurkuma gegen Akne und andere Hautunreinheiten helfen und sogar Krebs vorbeugen. Der derzeitige Sommer-Renner in New York und Los Angeles ist nach Tumeric-Latte gerade veganes Kurkuma-Eis.

► Sauerteigbrot
Endlich können auch die Amis Brot backen, was sogar gesund ist! Kein Wunder, dass dort alle ganz verrückt nach Broten aus Natursauerteig sind, am liebsten selbstgebacken. Und das dunkle Roggenbrot lässt sich sogar besser vom menschlichen Körper verwerten als Hefebrot.

🎉💕💃🏼🎉💃🏼😍

Ein von Hannah (@hannahsdough) gepostetes Foto am

► Funfetti
Neben megagesundem Essen lieben Amerikaner bekanntlich auch süße Kalorienbomben. Je bunter und ungesünder, desto beliebter. Jetzt boomt ein Süßigkeiten-Trend, den wir noch aus unserer Kindheit kennen: Bunte Zuckerstreusel, im Amerika Funfetti genannt! Und die werden auf wirklich alles gestreut: Auf Kuchen, Eis, Croissants, Cupcakes, Waffeln, Donuts, ... – und zwar am besten so viele Zuckerstreusel, dass man kaum noch das eigentlich Produkt sieht!

► Vegane Donuts
Donuts gehören zur amerikanischen Esskultur dazu wie Hamburger und Spare Rips. Auf die zuckrigsüßen Krapfen will aber auch der Veganer nicht verzichten. Und da die vegane Welle immer noch nicht vorbei ist, boomen derzeit vegane Donuts. So wird Kokos- statt Kuhmilch verwendet und Butter durch pflanzliche Margarine ersetzt. Frittiert werden Donuts in Rapsöl. Auch außerhalb der USA erfreuen sich die veganen Gebäckkringel immer größerer Beliebtheit. In Berlin-Kreuzberg eröffnete Ende Mai der erste vegane Donutladen Europas („Brammibal's Donuts“).

Übrigens: Rainbow-Bagels, die bis jetzt noch nicht einmal ihren Hype in Deutschland erlebt haben, sind bei den trendbewussten Foodies in den USA laut Google schon längst wieder out.

Anzeige