Stylebook-Logo Fashion Week Berlin Stylebook Logo

Pink, Blumen im Haar, Flecht-Frisuren
Das sind die Beauty-Trends der Berlin Fashion Week

Wenn Modewoche in Berlin ist, dann liegt der Fokus nicht nur auf den neuen Kollektionen der vielen Designer. Uns interessiert auch, was uns im kommenden Jahr an neuen Beauty-Trends erwartet. Schon einmal so viel: Es wird nackt und blumig!

  • 1/5

    Beauty-Trends auf der Fashion-Week: die Farbe Pink in allen Nuancen, Blumen im Haar, Flecht-Zöpfe

Nude ist einfach überall! Als schlichteste aller Farben ist Nude (engl., steht für „nackt“) für die Mode auf den Laufstegen ebenso beliebt wie als Make-up-Thema. Beim Nude-Make-up geht es darum, sich so dezent wie möglich zu schminken, um letztendlich ungeschminkt auszusehen. Auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin zeigten gleich mehrere Designer den Natur-pur-Look. Die Labels Blame und Issever Bahri setzten auf ein ganz leichtes Wangen-Rouge zum ansonsten nicht vorhandenen Make-up. Bei Dawid Tomaszewski, Escada Sport und Kaviar Gauche konnte man immerhin einen leichten Rosé-Schimmer auf den Lippen erkennen. Schumacher setzte dem Nude-Trend noch die Krone auf und schickte die Models mit Lippen in verschiedenen Brauntönen über den Catwalk. Pluspunkt: Wegen des ultra-natürlichen Make-ups wird durch nichts von den Kollektionen abgelenkt.

Bei den Frisuren für die Frühjahr-/Sommersaison 2013 dürfen wir uns auf blumige Zeiten freuen. Bei Barre Noire und Marc Philippe Coudeyre hatten die Models bunte Kränze im Haar oder Blumenarrangements, die seitlich am Kopf festgesteckt waren. Marcel Ostertags Models trugen Haarreife aus kleinen weißen Blümchen, während der Designer selbst mit einem roten Blumenkranz über den Catwalk schritt. Die Österreicherin Lena Hoschek zelebrierte mit ihrer Kollektion den „Dia de los Muertos“ (Tag der Toten) und kombinierte pompöse Blumenkränze aus gelben, roten und roséfarbenen Rosen zu einem wilden Totenkopf-Make-up. Toll! Düstere Romantik mit bunten Blüten-Arrangements zu konsequent schwarzer Mode zeigte Augustin Teboul. Anja Gockel setzte ihren Models ein Seerosenblatt auf die Köpfe.

Außer Flower-Power haben wir Flechtfrisuren in allen denkbaren Varianten entdeckt. Ein auffälliger Rapunzel-Zopf der bis zur Hüfte reichte, schmückte die Models bei Rebekka Ruétz. Lena Hoschek kombinierte den Blumen-im-Haar-Trend mit einem dicken geflochtenen Zopf unter den Rosenkränzen. Dezenter ging es bei Anja Gockel zu. Die Designerin ließ die lockigen Haare der Models offen und integrierte ein paar dünne Flechtsträhnen in die Frisur.

Anzeige

Mädels lieben Pink, Rosa und Rosé und das wissen auch die Modemacher. Den coolsten Pink-Trend zeigten die Mongrels in Common. Das Make-up der Models war natürlich gehalten, nur auf den Augenlidern prangte ein neonfarbener Lidstrich. Laurèl und Dimitri ließen die Mädchen im Elfen-Look mit zart-roséfarbenen Lippen über den Laufsteg schweben. Plakative Lippenfarbe in Hot-Pink gab es bei Hunkemöller, Unrath & Strano, sowie auf der Modenschau im Green Showroom im Hotel Adlon. Hannes Kettritz setzte einen markanten Akzent und färbte die Augenbrauen seiner männlichen Models in der Kreischfarbe.

Wir freuen uns darauf, die neuen Beauty-Trends bald selbst zu tragen!

Kommentare