Stylebook-Logo Digital Lifestyle Stylebook Logo

Studie
von Jeannette Petersmann
Das erhöht die Flirt-Chancen bei Tinder

Schluss mit dummen Anmachsprüchen! Eine neue Untersuchung der Flirt-Plattform Tinder hat nun herausgefunden, was der Schlüssel zum perfekten Flirt sein soll.

Anfang des Jahres verkündete Tinder die Zusammenarbeit mit der Online-Datenbank für animierte Bilder „Giphy“. Seitdem der sogenannte Gif-Button eingeführt wurde, sollen bis heute schon mehr als 100 Millionen Animationen in der Flirt-App hin und her geschickt worden sein.

  • Streetstyle

    Foto: Getty Images

    Gif-Dateien helfen dabei herauszufinden, ob der Tinder-Flirt den selben Humor hat

Statistisch gesehen ist laut Tinder die Chance, eine Antwort zu erhalten, ganze 30 Prozent höher, wenn man Gifs in Nachrichten nutzt. Zudem dauerten Unterhaltungen, die mit einem animierten Filmchen begonnen wurden, im Gegensatz zum Austausch mittels Textnachrichten doppelt so lang.

Die Tinder-Expertin und Soziologin Dr. Jess Carbino führt regelmäßig Interviews mit Tinder-Usern. Sie glaubt, dass der Anfang eines Gesprächs zu einer ziemlich großen Herausforderung werden kann, erzählte sie dem Blog-Netzwerk „Engadget“. Laut Carbino können Gifs dabei helfen, das Eis zu brechen, da Menschen sich zu visuellen Reizen hingezogen fühlen. Animierte Dateien seien ein guter Weg um Kompatibilität und Sinn für Humor zu beurteilen. Somit können sich die Flirtchancen mit Gifs erheblich verbessern.

Das Spannende sei laut Dr. Jess Carbino außerdem, dass sich das Gif-Phänomen durch alle Altersgruppen (18-61 Jahre) der Tinder-User zieht. Die Bewegtbilder seien also an keine Altersgrenze gebunden und können so als Gesprächseinstieg von allen Usern genutzt werden, so die Expertin.

Anzeige

Kommentare