Stylebook-Logo Fashion Week London stylebook

Beyoncé enttäuscht, Kate Moss im Gummi-Zoo
von Thomas Helbing
Die Highlights vom Fashion WeekEND in London

London treibt es bunt – damit ist nicht nur die Mode der Designer gemeint, sondern auch die vielen Promis am Wochenende der London Fashion Week. Die Höhepunkte vom Wochenende der London Fashion Week.

Beyoncé (30) strahlte, als sie gemeinsam mit ihrer Mutter Tina nach der Show ihres eigenen Labels über den Catwalk lief. Dabei machte der Popstar gute Miene zum bösen Spiel: Gwyneth Paltrow(39), die eigentlich am Samstagabend dabei sein sollte, als ihre beste Freundin ihre neue „House of Deréon“-Kollektion vorstellte, kam nicht. Wie die britische Zeitung „The Sun“ berichtet, verschob Beyoncé den Start ihrer Show im Kaufhaus „Selfridges“ sogar um fast eine Stunde. Aber die Schauspielerin tauchte einfach nicht auf. Ein Augenzeuge zu „The Sun“: „Beyoncé war einfach enttäuscht.“ Trotz des Missgeschicks gab es auch tolle Mode zu sehen: bodenlange Maxikleider, Glitzer-Minis, afrikanische Prints, Federschmuck und verrückte Hüte.

Das britische Label Mulberry entführte die Fashion-Crowd am frühen Sonntagmorgen nicht nach Afrika, sondern mit riesigen Eistüten, hunderten von Tierluftballons und Neon-Reklamen in einen riesigen Vergnügungspark à la Conney Island am Beach. Dazu spielte Grace Jones' „Walking in the Rain“. Passend dazu hatte Mulberry-Kreativdirektorin Emma Hill knallgelbe Regenponchos und cognacfarbene Lederjacken entworfen. Darunter trugen die Models hauchzarte Chiffonroben, Kleider in Lollipop-Colour-Blocking und Etuikleider mit funkelnden Kristallen und Pailetten besetzt.

Anzeige

„Das Styling war großartig und ich liebe das Zitronengelb“, verriet uns die britischen Modejournalistin Hillary Alexander nach der Show. Begeistert zeigten sich auch die Front Row-Gäste wie Topmodel Kate Moss (37) und „Twilight“-Star Kristen Stewart (21), die anschließend in der Gummi-Zoo-Kulisse für die Fotografen posierten.

Für einen Knaller sorgte das schwedische Jeanslabel Acne am Sonntagabend. Es passte alles zusammen: Die marode Industriekulisse, der meterlange Spiegel-Catwalk, Martini-Cocktails für die Gäste und Jonny Johansson Frühjahrskollektion. Die Stimmung: relaxt, grob, überdimensional. Der Look: oversized Jacken, Kleider und Tops, Tulpenröcke mit elastischen Taillen, Lederhosen und -jacken mit Sternen-Cut-outs. Achtung: Suchtgefahr!

Noch mehr Highligths vom Fashion-Week-Wochenende in der Fotogalerie.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!


Kommentare