Berlin Fashion Week
Bei Hugo wird es minimal

Am Donnerstagabend lud Hugo zur Show in Berlins historische Mitte. Eine toll inszenierte Show mit vielen Stars und jeder Menge tragbarer Mode.

  • 1/8

    Foto: dapd

    Hugo Show in Berlin

    Die Mens- und Womenswear-Kollektion von Hugo für den nächsten Sommer ist geprägt von klassischen und minimalistischen Looks




Star-Glamour im Publikum – Mode ohne Schnörkel auf dem Laufsteg: Am Donnerstagabend zeigte die Marke Hugo auf der Berlin Fashion Week ihre Ideen für den nächsten Frühjahr und Sommer.

Anzeige

Dafür hatte das junge Label aus dem Hause Boss keine Kosten und Mühen gescheut und einen rauhen Industriebau im Forum an der Museumsinsel in einen weiß schimmernden Palast verwandelt.

Chefdesigner Eyan Allen zeigte eine minimalistische und klassische Kollektion in Weiß, Schwarz und Blau mit extrem schmalen Silhouetten. Grafische Muster, glänzende Stoffe,  knallenge Lederleggings, Silber-Bustiers und schräge Schnitte gaben dem ganzen einen futuristischen Look. Für die Männer gab es jede Menge sommerlich  leichte Anzüge, teils mit frechen Shorts, zu sehen. Inspiriert war die Kollektion von der Britischen Fotografin und Künstlerin Melissa Gibson. Höhepunkte der Show: das Chinesische Supermodel Liu Wen sowie ein langes, weich-fließendes Abendkleid in Grenadine-Rot.

Unter den unzähligen prominenten Gästen tummelten sich die Hollywoodstars Hilary Swank und Eric Bana, die der toll inszenierten Show und den vielen tragbaren Stücken beinahe die Show stahlen.

Sind Sie bei Facebook?
Werden Sie Fan von STYLEBOOK.de!

Kommentare